Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Seit 50 Jahren treffsicher in Abbensen
Kreis Peine Edemissen Seit 50 Jahren treffsicher in Abbensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 17.10.2009
Die aktuellen Vorstandsmitglieder des Schützenvereins Abbensen. Quelle: privat
Anzeige

Edemissen-Abbensen. Mit einem Flugblatt fing alles an. „Treten Sie geschlossen für die hohen Ziele unserer Bestrebungen ein und zeigen Sie damit Ihre Mitverantwortung für das Gelingen zur Schaffung einer vertrauensvollen Volksverbundenheit innerhalb unserer Gemeinde Abbensen“ – so lautet eine Passage aus dem Schreiben, das Anfang Oktober 1959 alle männlichen Abbenser Bürger aufrief, zur Gründungsversammlung des Schützenvereins zu kommen.

Der Aufruf hatte Erfolg: 41 Männer trugen sich für den Schützenverein ein, der die Volksfestgemeinschaft als Organisatorin des Schützenfestes ablöste. Alfred Lindenberg wurde zum Vorsitzenden gewählt. Die Gemeinschaft war in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Ein paar Jahre später kamen auch Frauen zu den Schützen und 1961 wurde der Spielmannszug gegründet.

Der besondere Stolz der Vereinsmitglieder ist ein gebundenes Buch mit Erinnerungen. Darin ist etwa das Flugblatt im Original und eine Namensliste der ersten Mitglieder zu finden. „Es ist toll, wenn man was über den Verein lesen kann aus einer Zeit, in der man selber noch gar nicht geboren war,“ sagt Damenleiterin Sigrid Littau.

In dem Buch ist auch die Wette verzeichnet, die der Auslöser für das seit etwa 40 Jahren am Vatertag gefeierte Schweinegrillen in der Steinkuhle war: Ein Schütze hatte damals mit dem Spielmannszug gewettet, dass die Musiker es in kurzer Zeit nicht schaffen würden, fünf Lieder auswendig zu spielen. Die Spielleute fühlten sich in ihrer Ehre getroffen, übten fast Tag und Nacht und schafften es. Die Konsequenz: Der Schütze musste ein Spanferkel ausgeben.
Für die Zukunft wünschen sich die 150 Abbenser Schützen, dass einer von ihnen an der deutschen Meisterschaft teilnimmt. „Bis zu den Landesmeisterschaften haben wir es schon geschafft“, sagt Lampe.

Das Jubiläum feiern die Schützen an zwei Tagen. Am Freitag, 23. Oktober findet um 19 Uhr ein Fackelumzug vom Schießstand zum Friedhof statt, um die bereits verstorbenen Vereinsmitglieder zu ehren. Danach beginnt der Kommers für geladene Gäste auf dem Rittergut Abbensen. Am Samstag, 24. Oktober geben der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr und der Spielmannszug des Schützenvereins ein Platzkonzert auf dem Rittergut. Unter dem Motto Oktoberfest lädt der Jubelverein alle Abbenser Bürger und Gäste dorthin ab 20 Uhr zur Party ein.

wis

Einst war Plockhorst ein wichtiger Bahn-Knotenpunkt. Vor 90 Jahren wurde das inzwischen abgerissene Bahnhofsgebäude errichtet. Gerdrude Latermann erinnert sich.

15.10.2009

Seit kurzem steht ein Lanz Bulldog von 1950 in alter Pracht auf dem Hof der Familie Hennigs in Rietze. Restauriert wurde er von Christoph Harms, der Entschluss dazu entstand – wie einige gute Ideen – aus einer Bierlaune heraus.

13.10.2009

Einige kommen zum Stöbern, einige wissen ganz genau was sie wollen – auf dem Großen Herbstmarkt mit Hobbyausstellung in Oedesse: Die meisten Besucher treffen sich aber irgendwann am Stand von Helgrid Zlatnik. Ihr Zwiebelkuchen ist seit vielen Jahren eine Tradition auf dem Herbstmarkt am Dorfgemeinschaftshaus.

11.10.2009
Anzeige