Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Schwarzmarkt: Schnaps und Zigaretten

Edemissen Schwarzmarkt: Schnaps und Zigaretten

Eddesse. Die PAZ veröffentlicht in enger Zusammenarbeit mit den Ortsheimatpflegern Beiträge zur Geschichte der Gemeinde Edemissen. Der heutige Beitrag stammt von Adelheid Schmidt aus Eddesse und beschäftigt sich mit der Nachkriegszeit.

Voriger Artikel
Kali-Schächte sind fertig verfüllt
Nächster Artikel
Weihnachtsbaumsammeln: Spenden gestohlen

Ein Destilliergerät, wie es in den Nachkriegsjahren zum Schnapsbrennen verwendet wurde.

Quelle: oh

Als der Zweite Weltkrieg vorbei war, ging noch vieles durcheinander. Zahllose Menschen - darunter Flüchtlinge, Vertriebene, Ausgebombte, entlassene Soldaten - irrten umher. Sie hatten kein Zuhause und nichts zu essen. Viele gingen zu den Bauern, um zu arbeiten und um eine Unterkunft zu haben. Dort wurden sie dringend gebraucht, denn die Arbeit auf den Höfen und Feldern musste von Menschen und Pferden bewältigt werden.

Schmidt erinnert sich noch gut an einen ehemaligen deutschen Soldaten, der nicht in seine ostpreußische Heimat zurück konnte und auf dem Hof ihrer Eltern gestrandet war. „Er beherrschte viele Fähigkeiten wie Schnapsbrennen oder den Tabakanbau.

Frei kaufen konnte man damals fast nichts. Aber die Menschen waren erfinderisch, und es entwickelte sich ein reger Schwarzmarkt. Dort wurde gehandelt, ohne dass Geld floss“, erinnert sich Schmidt. Eine Schachtel Ami-Zigaretten sei ein Maßstab als Währung gewesen. Aber auch der private - und wegen des Verbots heimliche - Tabakanbau florierte.

Die Tabakblätter wuchsen im Hinterhof, wurden im Herbst gepflückt, über den Winter getrocknet und letztlich in der Pfeife geraucht oder zu Zigaretten gedreht.

Alkohol gab es regulär nicht zu kaufen, auch nicht in Gastwirtschaften. So war Schnaps ein beliebtes Tauschgut. Das Brennen war verboten, und Polizei-Razzien sollten den Schwarzmarkt stoppen und den Alkohol aus dem Verkehr ziehen.

Im Juni 1948 kam die Währungsreform. Damit begann der wirtschaftliche Aufschwung und man konnten wieder regulär einkaufen. Mit dem Schwarzmarkt verloren „Zigaretten-Währung“ und selbst gebrannter Schnaps allmählich ihre Bedeutung.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr