Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Schützen aus Alvesse bangen um ihre Schießwettbewerbe
Kreis Peine Edemissen Schützen aus Alvesse bangen um ihre Schießwettbewerbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 07.02.2019
Der neue Vorstand und die Geehrten (v.l.): Hans-Jürgen Glasing, Rainer Kamrath, Kathrin Kamrath, Kirsten Kassel, Thorsten Häusler, Volker Kassel, Mario Glasing, Anette Lübbe und Heino Glasing. Quelle: privat
Alvesse

An einem ungewöhnlichen Ort kamen die Mitglieder des KKSV Eintracht Alvesse zu ihrer Jahreshauptversammlung zusammen: Die erste Vorsitzende Kirsten Kassel begrüßte die Anwesenden kurzfristig im Gerätehaus der Feuerwehr, da der Schießverein derzeit ohne Vereinsheim dasteht.

Und so wurde es eng, denn zahlreiche Mitglieder wollten die Versammlung verfolgen. „Durch die Schließung des Dorfgemeinschaftshauses, wegen starker baulicher Mängel, wurde uns die Grundlage unseres Vereines genommen“, sagt Kassel (PAZ berichtete). „Wir hatten gerade einen großen Aufschwung im KKSV erlebt, konnten Neumitglieder gewinnen und die wöchentlichen Schießabende waren gut besucht. Unsere Schützen nehmen im Jahr an verschiedenen Wettkämpfen teil und auch wir waren Ausrichter und Gastgeber in unserem Schießhaus.“

Planungen für das Schützenfest laufen auf Hochtouren

Nun würden die Schützen auf die Verwaltung der Gemeinde Edemissen und der örtlichen Politik setzen, dass diese schnellstens eine Lösung für das Dorfgemeinschaftshaus und das Vereinsheim finden. „Es ist ein großer Verlust für alle Vereine unserer Ortschaft“, so Kassel. Große Hoffnung komme auf, da die Ortschaft Alvesse bereits im Dorferneuerungsprogramm aufgenommen ist. „Im Mai feiern wir unser Schützenfest, die Planungen laufen auf Hochtouren. Eine große Herausforderung besteht darin, wie die Königswürde ohne Schießheim errungen werden kann.“

Anette Lübbe ist neu im Vorstand

An dem Abend stand der gesamte Vorstand zur Neuwahl. Sechs von sieben Vorstandsmitgliedern stellten sich zur Wiederwahl. „Ausgeschieden ist Thorsten Häusler, der nach 20 Jahren im Vorstand nicht mehr zur Wiederwahl stand, aber mit seinem Wissen und seiner Tatkraft weiterhin den Festausschuss unterstützt“, sagt Kassel. Neu in dem Vorstand wurde Anette Lübbe von der Versammlung einstimmig gewählt.

Für 50-jährige Treue in dem Traditionsverein wurden Heino Glasing und Rudolf Aurich geehrt.

Von Janine Kluge

Pastor Karl Ernst wirkte Mitte des 19. Jahrhunderts in Eddesse. Eine Nachkommin von ihm wurde zu einer der berühmtesten Journalistinnen der USA. Sie gab sogar die „Washington Post“ heraus.

06.02.2019

Dass Eddesse eine berühmte Tochter – oder besser Urenkeltochter – hat, weiß sicher nicht jeder. Beim Neujahrsfrühstück des SoVD verriet Ortsheimatpflegerin Adelheid Schmidt, um wen es geht.

06.02.2019

Der Verein will für rund 100 000 Euro die Flutlichtanlage am Stadion sanieren und erweitern. Der größte Teil des Geldes kommt aus Fördermitteln, doch 20 bis 25 Prozent muss der TSV selbst aufbringen.

09.02.2019