Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Schüler "tümpelten" am Teich

Edemissen Schüler "tümpelten" am Teich

Plockhorst. Dass im Wasser eines Teiches allerhand Leben ist, das man auf den ersten Blick gar nicht wahr nimmt, erlebten 35 Dritt- und Viertklässler der Grundschule Plockhorst hautnah: Sie nutzten das Angebot des Nabu Leiferde und „tümpelten“ mit Paul Köcher vom Nabu am ehemaligen, 1993 stillgelegten Kiesteich zwischen Plockhorst und Eickenrode.

Voriger Artikel
Neuer Leiter für Polizeistation
Nächster Artikel
Feuerwehr braucht Hydraulik-Aggregate

Mit einem Käscher konnten auch Lebewesen von weiter vom Ufer entfernten Stellen geholt werden.

Quelle: oh

Die Grundschule ist in diesem Schuljahr Partnerschule der Autostadt in Wolfsburg (PAZ berichtete). In diesem Rahmen beschäftigen die Kinder sich intensiv mit dem Teich. Als Ergebnis soll ein Naturlehrpfad mit Info-Broschüre entstehen. Dazu beschäftigen die Jungen und Mädchen sich intensiv mit dem Gewässer.

Unterstützung gab es vom Fischereiverein Peine-Ilsede: Angler Mario Hintz nahm an der Aktion teil. Er trug eine Wathose und konnte den Kindern so auch Lebewesen aus weiter vom Ufer entfernten Stellen holen. Unter anderem fing er mit dem Kescher drei kleine Hechte, die er den Kindern zeigte - und natürlich anschließend wieder aussetzte.

Sina Freund war als Gast dabei und betreute eine Kleingruppe. „Möglichst leise, um die Tiere des Sees nicht zu stören, wanderten wir zu einer Stelle des Sees, an der das Wasser sehr flach ist. Dort erhielten die Schulkinder in kleinen Gruppen Kescher, flache Schalen und Lupengläser sowie Aufgaben, die am See bearbeitet und protokolliert wurden“, berichtet sie. Es wurden Kaulquappen bestaunt, Muscheln gesammelt - und Gummistiefel unter Wasser gesetzt.

Die Kinder waren alle begeistert dabei und erforschten die Wasserlebewesen mit großem Interesse. Zurück in der Schule wurde anhand der gefundenen Tiere die Wassergüte des Plockhorster Kiessees bestimmt.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr