Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Schüler der IGS Edemissen waren auf Ski-Freizeit in Österreich
Kreis Peine Edemissen Schüler der IGS Edemissen waren auf Ski-Freizeit in Österreich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 08.02.2019
Eine Schülergruppe der IGS Edemissen ist zum Skifahren nach Österreich gefahren. Quelle: privat
Edemissen

Premiere geglückt: Die erste Skitour der IGS Edemissen ist zu Ende. Alle 18 Schüler aus den sechsten und siebten Klassen sind wohlbehalten, allerdings mit Erkältungen wieder in Edemissen angekommen. Was bleibt ist die Erinnerung an eine abenteuerliche Klassenfahrt.

Aufgebrochen war die Gruppe Mitte Januar. Nach einer zwölfstündigen Nachtfahrt waren die Schüler mit ihren Lehrkräften in Seeboden am Millstätter See in Österreich angekommen. „Während der erste Tag noch der Ausleihe der Skiausrüstung, dem Einchecken in der Unterkunft und vielen Anweisungen der Lehrer gewidmet war, ging es am zweiten Tag endlich auf die Bretter“, schildert Sportlehrer Thomas Kosche.

Mit dem Schlitten ins Krankenhaus

Nachdem alle Schüler ihre Ski-Schuhe angezogen hatten, ging es für die ersten Übungen auf den „Baby-Hügel“. „Dieser allerdings kam einigen Schüler vor wie ein Abgrund“, meint Kosche. „In den nächsten Tagen wurden Gruppen nach Vorkenntnissen gebildet, so dass nach einigen Tagen immer mehr Schüler es schafften, immer schwierigeres Gelände zu befahren.“

Bei zwei Schülern zeigte sich, dass Kraft und Konzentration noch nicht bei allen ausreichten. „Die beiden Abenteurer mussten mit dem Akja-Schlitten ins Tal gebracht werden, um im Krankenhaus untersucht zu werden“, berichtet Kosche. „Glücklicherweise gab es keine schlimmen Verletzungen und sie konnten das Krankenhaus nach drei Stunden zwar humpelnd, aber gesund verlassen.“

Letzte Abfahrt und Tränen zum Abschied

Am letzten Tag zeigten sich die Alpen noch einmal von ihrer besten Seite: „Es gab neun Stunden Sonne und Dank gereifter Technik und dem Wissen, um den letzten Ski-Tag gingen die Schüler top motiviert auf ihre letzte Bergfahrt“, erzählt Kosche. „Fast alle Schüler sind am Ende des Tages im Hauptskigebiet gefahren. Dieser letzte Ski-Tag ging für alle viel zu schnell zu Ende und das eine oder andere Tränchen wurde auf der Talabfahrt verdrückt.“

Insgesamt gesehen sei es ein tolles Erlebnis für alle Teilnehmenden gewesen. „Besonders die Erfahrung, zu welchen Leistungen ihr Körper fähig ist und was man alles in kurzer Zeit lernen kann, wird unsere Schülerinnen und Schüler noch einige Zeit beflügeln“, ist sich der Sportlehrersicher.

Von Janine Kluge

Bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr gab es kritische Worte von Ortsbrandmeister Carsten Ernst. Doch für die Ortswehr gab es auch eine gute Nachricht zum Thema Gerätehaus.

08.02.2019

Bei einem Überholmanöver in der Dämmerung kam es am Donnerstagnachmittag kurz vor der Ortschaft Plockhorst zu einem schweren Unfall. Ein 18-jähriger Motorradfahrer aus Edemissen verunglückte schwer und kam mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

08.02.2019

Die Schützen des KKSV Eintracht Alvesse stehen derzeit ohne Vereinsheim dar – dieses Thema beschäftigte die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung sehr. Immerhin ist die Zukunft der Schießwettbewerbe weiter ungewiss. Nun hofft der Verein auf die Unterstützung der Politik.

07.02.2019