Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Rathausumfeld, Fahrstuhl und Bürgerbüro: Im Finanzausschuss wurden große Investitionen diskutiert
Kreis Peine Edemissen Rathausumfeld, Fahrstuhl und Bürgerbüro: Im Finanzausschuss wurden große Investitionen diskutiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 01.12.2013
„Nur Geld ausgeben, das man hat“: Die Grünen sind gegen eine Umgestaltung des Rathausumfeldes in Edemissen. Quelle: wos
Anzeige

Die diskutierten großen Investitionen:

Einzig beim Punkt Umgestaltung des Rathausumfeldes (über mehrere Jahre verteilt 500 000 Euro abzüglich Zuschüsse aus der Dorferneuerung; PAZ berichtete) gab es Unstimmigkeit. Barbara Wilde von den Grünen argumentierte und stimmte im Namen ihrer Fraktion gegen die Pläne. „Wir sind der Meinung, dass man nur Geld ausgeben sollte, das man hat“, sagte sie. Und im Moment sei für solche Projekte im Gemeindehaushalt kein Geld da. „Wir haben jetzt vermutlich die letzte Gelegenheit, einen Großteil des Geldes aus der Dorferneuerung zubekommen“, argumentierten SPD und CDU.

Einigkeit bestand in der Notwendigkeit, das Rathaus mit dem Einbau eines Aufzugs für 130 000 Euro barrierefrei zu erschließen. Der Ausschuss empfiehlt einen Fahrstuhl im Treppenraum im Rathaus. Damit wäre vom Erdgeschoss aus das Obergeschoss erreichbar. Die Räume im Keller können schon jetzt von außen über die vorhandenen Rampen barrierefrei erreicht werden.

Ebenfalls einig waren sich die Fraktionen in Bezug auf die Umgestaltung des Rathaus-Erdgeschosses. Hier soll ein modernes Bürgerbüro (135 000 Euro inklusive Ausstattung) entstehen. Außerdem ist die Sanierung der Sanitäranlagen vorgesehen, die in diesem Zuge behinderten- und kleinkindgerecht ausgestattet werden sollen. Kosten: 65 000 Euro.

wos

Anzeige