Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Rainer Hoffmann soll Erster Gemeinderat werden

Gemeinde Edemissen Rainer Hoffmann soll Erster Gemeinderat werden

Im Jahr 2014 machte die Gemeinde Edemissen einen Verlust von 53.800 Euro. Das geht aus der Jahresrechnung hervor, die vom Gemeinderat verabschiedet werden soll. Zudem soll Gemeindeoberamtsrat Rainer Hoffmann mit Wirkung vom 1. November zum Ersten Gemeinderat berufen werden.

Voriger Artikel
Freizeitmesse für Wehnsen, Eickenrode und Plockhorst
Nächster Artikel
Glocke Anna verlässt den Eddesser Kirchturm

Am kommenden Montag tagt im Edemisser Rathaus der Rat der Gemeinde.

Quelle: oh

Edemissen. Der Edemisser Gemeinderat hatte in seiner Sitzung im Dezember beschlossen, auf die Ausschreibung der Stelle zu verzichten. Bürgermeister Frank Bertram (parteilos) hatte seinerzeit gesagt: „Die Gemeinde ist der Meinung, einen geeigneten Bewerber im Hause zu haben.“ Hoffmann soll auf Norbert Ahlers folgen, der im Oktober offiziell aus dem Dienst ausscheidet (PAZ berichtete).

Auf der Tagesordnung steht auch die Entlastung des Bürgermeisters für das Haushaltsjahr 2014. Mit dem Verlust von rund 53.800 Euro steht die Gemeinde allerdings viel besser da als zunächst gedacht: Laut Haushaltsentwurf waren die Verantwortlichen noch von einem Defizit in Höhe von rund 872.800 Euro ausgegangen.

Die Politiker beraten zudem über die Fortschreibung der Kindertagesstätten-Bedarfsplanung. Außerdem soll die Grundschule Wipshausen als Außenstelle der Grundschule Edemissen weitergeführt werden. Dafür muss die Gemeinden einen Antrag bei der Landesschulbehörde stellen. Der Ausschuss für Schule, Jugend und Soziales hatte das Vorhaben in seiner jüngsten Sitzung bereits befürwortet. Hintergrund: Gemeinsam haben die beiden Schulen rund 250 Schüler. Damit wird eine Rektoren-Stelle attraktiver und kann leichter neu besetzt werden. Während die Position in Wipshausen zurzeit vakant ist, wird die Stelle in Edemissen im kommenden Jahr frei.

Beraten wird im Gemeinderat zudem auch über einen Antrag von Bündnis 90/Die Grünen. Ziel des Antrags ist es, die Nahverkehrsverbindungen Richtung Hannover zu verbessern. Gleichzeitig soll die Fahrtzeit Richtung Braunschweig verkürzt werden.

Die Verwaltung schlägt vor, das Thema im Verwaltungsausschuss zu beraten und zu entscheiden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr