Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen RWG schüttet 431 000 Euro an ihre Landwirte aus
Kreis Peine Edemissen RWG schüttet 431 000 Euro an ihre Landwirte aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 26.01.2019
Die RWG hat ein sehr positives Geschäftsjahr 2017/18 hinter sich gebracht. Quelle: Foto: Archiv
Uetze

Auch wenn der Umsatz mit 124,6 Millionen Euro rund 9,3 Prozent niedriger ausfiel als im Jahr zuvor. Als Ursache nannte der Geschäftsführer vor allem die niedrigen Preise für Getreide, Raps, Kartoffeln und Zwiebeln nach der Ernte 2017. Die Vermarktung der von den Genossenschaftsmitgliedern erzeugten landwirtschaftlichen Produkte macht mehr als 50 Prozent des Umsatzes aus.

Erwirtschaftet hat die RWG 2017/18 einen Überschuss von etwa 4,8 Millionen Euro und damit vier Mal so viel wie im Geschäftsjahr 2016/17. Grund dieses Anstiegs: Die RWG konnte ihre Rückstellung in Höhe von vier Millionen Euro auflösen, die sie für das Kartellverfahren wegen angeblicher illegaler Preisabsprachen für Kartoffeln gebildet hatte. Im September 2017 wurde es eingestellt. Auch gegen ihn als Geschäftsführer und zwei Mitarbeiter des Groß-Kartoffelvertriebes Dollbergen sei es eingestellt worden, berichtete Wrede: „Wir waren die beteiligten Personen, die großen Anteil daran gehabt haben, dass das Verfahren so ausgegangen ist. Das war nicht so einfach, denn erklären Sie mal Mitarbeitern des Kartellamts, wie das Kartoffelgeschäft geht.“ Die 922 landwirtschaftlichen Genossenschaftsmitglieder werden am Erfolg mit einer Dividende von drei Prozent beteiligt. Die RWG schüttet dafür 127 000 Euro aus. Zudem haben die Landwirte im Geschäftsjahr 2017/18 eine sogenannte Warenrückvergütung von 0,5 Prozent auf ihre gekauften Waren und gelieferten Erzeugnisse – insgesamt 304 000 Euro – erhalten.

Von Anette Wulff-Dettmer

Die Raiffeisen-Warengenossenschaft muss auf sich verändernde Realitäten reagieren, war am Donnerstag bei der Generalversammlung zu erfahren. Dabei gab es sowohl gute als auch schlechte Nachrichten.

25.01.2019

PAZ-Mitarbeiterin Sylvia Knapek-Wodausch aus Dedenhausen hat den Oman bereist und berichtet über ihre unvergesslichen Eindrücke aus dem Land im Südosten der arabischen Halbinsel.

23.01.2019

Es geht voran bei der Neugestaltung des Areals an der Kreuzung Peiner Straße/Oedesser Straße in Edemissen: Dort soll ein modernes Wohnquartier mit dem Namen „Wohnpark Am Pfarrgarten“ entstehen. Demnächst soll alles so weit sein, dass der Investor den Bauantrag stellen kann.

26.01.2019