Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Plattdeutscher Gottesdienst lockte fast 60 Besucher in die Edesser Kirche
Kreis Peine Edemissen Plattdeutscher Gottesdienst lockte fast 60 Besucher in die Edesser Kirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:40 20.10.2013
Hannelore Hartmann (v.l.), Marlies Havekost und Emmi Brach vor der Edesser Kirche, wo sie einen plattdeutschen Gottesdienst hielten. Quelle: nic
Anzeige

Damit die fast 60 Besucher auch auf Platt mitsingen konnten, gab es eigens Gesangbücher mit den plattdeutschen Liedertexten. Das Glaubensbekenntnis und das Vaterunser waren ebenfalls auf Plattdeutsch an die Besucher verteilt worden.

In ihrer Predigt nahm Marlies Havekost Bezug auf die Bibelgeschichte von den zehn Aussätzigen, die auf Heilung hoffen. „Aussatz, das war damals wie ein Todesurteil. Die Kranken mussten vor dem Dorf leben und waren auf Almosen angewiesen“, erklärte die Lektorin.

So glich es einem Wunder, das Jesus zehn Kranke heilte. Doch persönlich dankte ihm nur einer, der Samariter. Auch heute sei das Thema noch aktuell. „Krankheit, seelische Krise oder Arbeitslosigkeit sind heute Gründe, sich aussätzig zu fühlen“, meinte Havekost. Wichtig sei, für Hilfe dankbar zu sein. Das Wunder bleibt nur dann lebendig, wenn man immer und immer wieder davon erzählt. „Dankbarkeit ist das Geheimnis der Glaubensbewahrung und dankbare Menschen sind wie ein Sonnenbad“, bekräftigte Havekost und wünschte allen den rechten Blick für Dinge, für die man dankbar sein kann, da viele immer nur die Schwierigkeiten und Probleme im Leben sehen.

nic

Anzeige