Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Pflege-Einsatz an der Trockenmauer
Kreis Peine Edemissen Pflege-Einsatz an der Trockenmauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 07.06.2017
An der Trockenmauer am Dahlkampsweg in Edemissen gab es viel zu tun. Quelle: Foto: Privat
Anzeige
Edemissen

Die Pflege der Mauer hat vor einigen Jahren die Regionalgruppe Süd-Ost Niedersachsen des Vereins Naturgarten übernommen. Vor einigen Tagen gab es einen Arbeitseinsatz.

„Unter anderem schickte sich eine Kriechrose an, die Mauer in voller Länge zu besetzen“, berichtet die Edemisserin Rosemarie Gemba, die sich mit Regina Burgdorf-Köneke aus Wathlingen an der Trockenmauer getroffen und Hand angelegt hat.

Die beiden Frauen haben die letzten freien Quadratmeter vor der Rose gerettet, Zypressenwolfsmilch, Taubenskabiose, Kronwicke und Natternkopf freigeschnitten und in die Lücken Flockenblume und Wirbeldost gepflanzt. Insgesamt fanden 24 Jungpflanzen aus dem privaten Naturgarten einen neuen Platz.

24 Jungpflanzen aus dem privaten Garten fanden einen neuen Platz

„Am Boden vor der Mauer haben wir Pflanzenschätzchen wie Kartäusernelke und Leimkraut gesichtet, die sich dort ausgesät hatten“, freut sich Gemba. Während der Arbeit seien sie von Maikäfer und Weinbergschnecke „beobachtet“ worden, und eine Nachtigall habe die Arbeit mit ihrem Gesang begleitet.

Hintergrund: Nach der Errichtung 1993 stand die Trockenmauer zunächst etwa acht Jahre lang mehr oder weniger unbeachtet am Dahlkampsweg, bis sie in den Fokus des „Bürgerforums Peiner Land“ geriet. Eine Gruppe Ehrenamtlicher sanierte die 9,6 Meter lange und 1,1 Meter breite Trockenmauer im Jahr 2002 mit Einverständnis der Umweltbeauftragten der Gemeinde Edemissen, Karin Engelhardt.

„Die Sanierung bestand nicht nur aus dem Freilegen des zugewachsenen Elements. Es wurde zudem die lehmige Mauerfüllung gegen eine Kiesmischung getauscht“, erinnert sich Rosemarie Gemba zurück. Es folgte eine standortgerechte Bepflanzung, und am Mauerfuß wurde einheimisches Saatgut ausgebracht.

Dann folgten regelmäßige Arbeitseinsätze. Aufgrund von Veränderungen und Erkrankungen blieben schließlich mit dem Ehepaar Gemba nur zwei Helfer übrig. Etwa ab 2009 übernahm dann die Regionalgruppe Süd-Ost Niedersachsen des Vereins Naturgarten die Pflege des Kleinods.

Der bislang letzte Arbeitseinsatz liegt knapp ein Jahr zurück (PAZ berichtete), und jetzt habe wieder der Bedarf bestanden, nachzuarbeiten, so Rosemarie Gemba.

Von Kerstin Wosnitza

In die Welt der Milchbauern begaben sich 15 Kinder und zwei Betreuer der Offenen Ganztagsschule Abbensen gemeinsam mit Olaf Lahmann von den „Freunden der Ortsheimatpflege Abbensen“.

05.06.2017
Edemissen Luther-Biografin Abbensen - Lebendiger Geschichtsunterricht

Um Martin Luther insbesondere jungen Menschen näher zu bringen, reist 500 Jahre nach dem berühmten Thesenanschlag die Schauspielerin und Jugendbuchautorin Maja Nielsen mit ihrer Luther-Biographie samt Hörspiel durch die Republik. Am Donnerstag machte sie Station in Abbensen.

03.06.2017

Die Alvesser Bockwindmühle von der Papenhorst steht heute im Freilichtmuseum Hessenpark. Ortsheimatpfleger Werner Heise hat dem Museum geholfen, die Geschichte der Mühle aufzuarbeiten. Die Ergebnisse und Fotos vom Aufbau der Mühle im Hessenpark sind nun zu sehen.

30.05.2017
Anzeige