Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Ortswehr Edemissen leistete 2566 Einsatzstunden
Kreis Peine Edemissen Ortswehr Edemissen leistete 2566 Einsatzstunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 21.01.2014
Ehrende und Geehrte der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Edemissen. Quelle: im
Anzeige

15 Brandeinsätze, 14 Technische Hilfeleistungen und 12 Auslösungen von Brandmeldeanlagen registrierte die Ortsfeuerwehr Edemissen im Jahr 2013. „Die Auslösung von Brandmeldeanlagen durch Fahrlässigkeit nimmt zu und ist eine große Belastung für die Wehr“, sagte Ortsbrandmeister Seifert. Er bat die Verwaltung der Gemeinde härter durchzugreifen und diese Einsätze in Rechnung zu stellen. „Erst wenn es ans Geld geht, überlegen manche Leute bevor sie etwas tun.“

Insgesamt leisteten die Feuerwehrleute 2566 Stunden Dienst für das Allgemeinwohl. „Dabei waren wieder die Ausrichtung des Osterfeuers und die Durchführung der Gemeindewettkämpfe der Einsatzabteilungen und der Jugendfeuerwehr“, schilderte Seifert.

Verärgert war der Ortsbrandmeister indes über ein Vorkommnis aus Dezember: Ein Postkunde, der vor dem Gerätehaus geparkt hatte, fuhr das Auto eines Feuerwehrkameraden an, der unterwegs zu einem Einsatz war. „Wir hoffen, dass bei der Umgestaltung des Rathausplatzes auch an die Feuerwehr gedacht wird“, sagt Seifert.

2014 wird im Zeichen des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs stehen: Es wird im Laufe des Jahres ausgeliefert und kostet rund 245 000 Euro. Seifert: „Jetzt denken vielleicht einige, dafür kann man ein Haus bauen. Aber wenn dieses Fahrzeug in seinen 30 Jahren Dienst auch nur ein Menschenleben rettet, ist es das dann nicht wert?“

Da die Ortswehr dieses Jahr 112 Jahre alt wird und diese Zahl für die Feuerwehr eine besondere Bedeutung hat, gab es für jeden Besucher der Versammlung einen Kugelschreiber mit dem Aufdruck „112 Jahre FF Edemissen“. Für September stellte Seifert zudem wieder die beliebten Flutlichtwettkämpfen in Aussicht.

Nach Beendigung der Versammlung durch das Edemisser Feuerwehrlied, das musikalisch von Klaus Schmidt und Winfried Umlauf begleitet wurde, wurde in vielen Gesprächsrunden noch lange über die Belange der Feuerwehr diskutiert.

js

Info: Beförderungen und Ehrungen

Beförderungen: Vivien Nordmeyer (Feuerwehrfrau), Tobias Maßlau und Dominik Voges (Feuerwehrmann); Eileen Selle (Oberfeuerwehrfrau), Uwe Kustin (Oberfeuerwehrmann); Michelle Harre (Hauptfeuerwehrfrau), Ralf von Lienen (Hauptfeuerwehrmann); Sammy Nordmeyer und Markus Harre (Oberlöschmeister)

Ehrungen: Richard Rumpf und Karl Zimmermann wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Seit 50 Jahren ist Horst Dieter Meyer als passives Mitglied bei der Feuerwehr. Für 40 Jahre aktiven Dienst wurde Hans Hermann Miehe geehrt, seit 40 Jahren passiv dabei sind Winfried Umlauf, Jürgen Erwin und Lothar Stöllger. Seit 25 Jahren ist Hans Heinrich Harre förderndes Mitglied.

Anzeige