Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Orientierungsmarsch in Alvesse
Kreis Peine Edemissen Orientierungsmarsch in Alvesse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 28.08.2017
Die Jugendfeuerwehr Alvesse feierte ihr 25-jähriges Bestehen. Links: Es gab einen Orientierungsmarsch mit vielen Aufgaben.  Quelle: Thomas Freiberg
Alvesse

 Jugendwartin Anke Bauschmann sagte der PAZ: „Unterwegs wurden an den Stationen Spiele gemacht. Und als die Jugendlichen dann später am Ziel ankamen, gab es Verpflegung für alle. Gegen 18 Uhr ehrten wir die Sieger, und danach spielte ein DJ. Es gab eine tolle Party zum Jubiläum.“

Wie verlief der Orientierungsmarsch? An der ersten Station musste die Jungwehr gezielt mit dem Wasserstrahl auf eine Auffangvorrichtung „schießen“.

Das war gar nicht so leicht, wie es aussah. Einer musste das Wasser dafür holen, der nächste musste einen Feuerlöscher damit befüllen, und der dritte Mann musste gezielt mit dem Wasserstrahl umgehen können.

Der 16-jährige Lukas war voller Ehrgeiz mit bei der Sache: „Die Arbeit bei der Jugendwehr macht mir sehr viel Spaß. Man lernt andere Jugendliche kennen und hat einen schönen Freizeitausgleich.“

Ins Leben gerufen wurde die Jugendfeuerwehr 1992 vom damaligen Ortsbrandmeister Horst Peemöller und dem ersten Jugendfeuerwehrwart Michael Kuschmann. Waren zunächst 17 Jugendliche aus Alvesse und Voigtholz-Ahlemissen aktiv, sind unter der jetzigen Jugendfeuerwehrwartin Anke Bauschmann auch Jugendliche aus Rietze und Wipshausen dazugekommen. Dabei klappe die Zusammenarbeit mit den umliegenden Feuerwehren hervorragend: So kommt die Jugendfeuerwehrwartin aus Voigtholz, auch aus den anderen Ortschaften sind Betreuer aktiv.

Viele Erfolge konnten in den vergangenen Jahren bei den Wettbewerben errungen werden. Höhepunkt war die Qualifikation und Teilnahme an den Wettbewerben auf Landesebene im Jahr 2015, bei denen die Alvesser Jugend zu den besten 52 Gruppen im Land Niedersachsen gehörte.

Von Thomas Freiberg

„Mit dem Kunsttreff habe ich mir einen Wunsch erfüllt“, sagt Rosemarie Deyerling. Ohne sie würde es den Veranstaltungsort heute nicht geben: Vor zwanzig Jahren eröffnete sie im Gebäude des ehemaligen Landhandels Deyerling den Kunsttreff als Ausstellungs- und Veranstaltungsgebäude.

27.08.2017

„Ermutigend, ernüchternd, enttäuschend“, so lautet das Fazit der WEP AG nach rund einem halben Jahr Arbeitseinsatz für eine bessere Umwelt- und Verkehrssituation in der Region um die Bahnhöfe Dedenhausen, Dollbergen und Meinersen/Ohof. Die WEP AG ist eine Zukunftsinitiative der Dörfer Wehnsen, Eickenrode und Plockhorst.

23.08.2017

Am 17. August wurde das neue Seniorenzentrum Am Pfarrgarten in Edemissen eröffnet. Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen – und es werden nahezu täglich mehr. 50 Pflegeplätze in Einzel- und Doppelzimmern sind verfügbar, hinzu kommen 19 Einzimmer-Wohnungen.

26.08.2017