Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Neues Gewerbegebiet in Edemissen: Pläne sind Thema im Ausschuss
Kreis Peine Edemissen Neues Gewerbegebiet in Edemissen: Pläne sind Thema im Ausschuss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 13.04.2018
Im Norden soll demnächst ein Gewerbegebiet entstehen (in der Grafik grau). Ebenfalls geplant ist ein Kita-Neubau (pink). Quelle: Gemeinde Edemissen
Edemissen

An zwei Stellen soll der Flächennutzungsplan der Gemeinde Edemissen geändert werden, um Entwicklungen zu ermöglichen: Im Kernort geht es um das geplante GewerbegebietRoth Acker“, in Alvesse um einen neuen Festplatz. Beides wird am Donnerstag in der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses der Gemeinde thematisiert.

Im Fall des Gewerbegebiets geht es darum, den Auslegungsbeschluss zu fassen. Es soll ein etwa 31 000 Quadratmeter großen Bereich im Norden von Edemissen westlich der Bundesstraße 444 als gewerbliche Baufläche ausgewiesen werden. Dort sollen sich „nicht erheblich belästigende Gewerbebetriebe“ ansiedeln können. Auf einem weiteren, rund 7000 Quadratmeter großen Areal soll eine Kindertagesstätte mit sechs Krippengruppen entstehen (PAZ berichtete).

Die Fläche ist derzeit als gemischte Baufläche dargestellt. Der nördliche teil entlang des Feldweges war als Fläche für Maßnahmen zur Entwicklung von Natur und Landschaft vorgesehen, die jedoch nie realisiert wurden. Ziel der Änderung ist es, der bereits konkreten Nachfrage nach Gewerbegrundstücken Rechnung zu tragen und eine weitere Entwicklung des Ortes sicherzustellen, heißt es in der Begründung der Verwaltung.

Festplatz soll zur Wohnbebauung genutzt werden

Einen Schritt weiter ist man bei der Änderung des Flächennutzungsplans bezüglich des Festplatzes in Alvesse: Hier geht es bereits um den Aufstellungsbeschluss. Der bisherige Festplatz liegt mitten im Wohngebiet und soll zur Wohnbebauung genutzt werden. Als Alternative soll eine bisher als Wiese genutzte Fläche an der Straße Am Torfstich ausgewiesen werden.

Weiterer Punkt auf der Tagesordnung ist die Dorferneuerung in Wipshausen, Alvesse, Mödesse und Voigtholz-Ahlemissen als Dorfverbund „Heide & Moor“. Hier liegt inzwischen der detaillierte Plan vor. Dabei handelt es sich um eine Ideensammlung, die nach Anerkennung durch das Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig die Grundlage zur Förderung von privaten und öffentlichen Maßnahmen in den nächsten Jahren sein wird.

Die Sitzung beginnt am Donnerstag, 12. April, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses in Edemissen.

Von Kerstin Wosnitza

Vermutlich hat ein technischer Defekt das Feuer in einer Physiotherapiepraxis an der Hagenstraße in Blumenhagen ausgelöst. Laut Polizei gibt es keine Hinweise auf eine Vorsatztat.

10.04.2018

Nach zehn Jahren hat der Kleine Immenhof Wipshausen verlassen. Ellen Krüger führt nun den Betrieb in Klein Flöthe fort. Für den Reit- und Fahrverein Wipshausen stehen damit Veränderungen an.

10.04.2018

Mehr als 100 Besucher fanden sich im ausverkauften Abbenser Kunsttreff ein, um die Peiner Band „H3IDEN“ live zu erleben. Zum Trio gehören Arnd Heiden (Gesang und Gitarre), Michael Ankermann (Gesang, Cajon) und Rolf Hoppenrath (Gesang und Bass).

09.04.2018