Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Nächste Woche feiern Edemisser die Bürgerfastnacht
Kreis Peine Edemissen Nächste Woche feiern Edemisser die Bürgerfastnacht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 17.02.2017
Derzeit gibt es mit (in Rot, v.l.) Klaus Schrader, Bernd Tolksdorf, Michael Zeinart, Ulrich Kemmer und Tobias Faust nur fünf Zylinderköpfe. Der neue sechste Mann wird bei der Bürgerfastnacht vorgestellt. Hermann Klages (l.) und Wilhelm Behrens (r.) sind die Ehrengarde.
Edemissen

Die Darsteller treten in loser Reihenfolge auf. Monatelang haben die Akteuere für ihre Darbietungen geübt. Den Auftakt machen die jungen Tänzerinnen der „Modern Dance“-Abteilung des TSV Edemissen.

Weiterhin gibt es die Büttenreden, die sich natürlich auch mit Themen aus Edemissen beschäftigen. Die Landfrauen und die „Wir Mädchen ‘85“ werden Sketche aufführen und die „Wilden Zehn“ sowie die „Bodyfaces“ mit Tanz und Comedy das Publikum unterhalten.

Mit einem großen Orchester wird der Edemisser Musikverein die Zuschauer begeistern. Dieser fasziniert mit seinem großen musikalischen Repertoire - nicht nur bei der Marschmusik.

„Für die Organisatoren und die Akteure wäre es natürlich super, wenn der Saal rappelvoll wird“, sagt Klaus Schrader vom Komitee.

Die Karten sind im Vorverkauf für vier Euro bei Lotto-Schmidt, der Fleischerei Rohde und im Studio 4 erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten dann fünf Euro. Der Einlass zur Bürgerfastnacht ist ab 17.30 Uhr.

Für die Bewirtung der Feiernden sorgt Thea Rohde mit ihrem Team. Nach Abschluss des bunten Bühnenprogramms beginnt sofort die „After-Show-Party“ mit Musik vom DJ.

„Für neu zugezogene Edemisser ist der Abend der Bürgerfastnacht eine gute Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre Kontakte zu knüpfen“, lädt Schrader ein.

Der Rettungsdienst Daetz mit Sitz in Wehnsen ist ein privat geführter, aber seit 1995 öffentlich beauftragter Rettungsdienstanbieter im Landkreis Peine. Die Verantwortlichen reagieren nun auf die negative Lohnentwicklung im Rettungsdienst und qualifizierten Krankentransport.

17.02.2017

Drei neue Windräder mit Nabenhöhen von 138 bis 140 Metern sollen bis Mitte des Jahres im Dreieck zwischen Schwüblingsen, Sievershausen und Oelerse aufgestellt werden. Dafür werden drei ältere Modelle abgerissen. In einem solchen Fall spricht man von Repowering.

15.02.2017

Zwölf Schülerinnen und Schüler aus der zehnten Klasse der Edemissener Mühlenberg-Realschule besichtigten die Karikaturenausstellung „Oh, eine Dummel“ zum Thema Rassismus im Peiner Forum in Kombination mit einer Stadtführung zum gleichen Thema und dem Besuch der Ausstellung „Religramme“ im Kreismuseum.

14.02.2017