Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Nach Ärger beim Osterfeuer: Zukunft der Traditionsveranstaltung ungewiss
Kreis Peine Edemissen Nach Ärger beim Osterfeuer: Zukunft der Traditionsveranstaltung ungewiss
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 06.09.2014
Osterfeuer sind beliebte Veranstaltungen. Ob es in Edemissen künftig eines gibt, ist derzeit ungewiss.
Anzeige

„Wir sind uns keiner Schuld bewusst“, betont der Ortsbrandmeister. Zu dem Vorfall möchte er vor dem Hintergrund des schwebenden Verfahrens nichts weiter sagen.

„Einige jugendliche Besucher des vergangenen Osterfeuers waren wegen Pöbeleien aufgefallen“, war von Ortsbürgermeister Hans-Joachim Berkmann zu erfahren. Nach seiner Kenntnis stellt sich die Sache wie folgt dar: Einige der Feuerwehrleute, die an dem Abend das Hausrecht auf dem Festplatz hatten, hätten die Störenfriede zum Verlassen der Veranstaltung aufgefordert - vergebens. Daraufhin haben die Kameraden sie untergehakt und vom Platz getragen.

Durch diese Aktion bekam einer der Jugendlichen Nasenbluten. Er zeigte die Feuerwehrleute wegen Körperverletzung an, das Strafverfahren wurde eingeleitet und läuft noch.

„In den vergangenen Jahren hat die Feuerwehr die Durchführung des Osterfeuers komplett übernommen. Ich habe im Moment noch keine Idee, wie es nun mit dieser beliebten Veranstaltung in Edemissen weitergehen soll“, sagt Berkmann, der aber vollstes Verständnis für die Position des Ortsbrandmeisters hat.

„Wer soll sich denn in seiner Freizeit da noch hinstellen und den Kopf hinhalten, wenn dann so etwas dabei herauskommt?“, fragt er laut. Nach langem Hin und Her sei nun endlich ein geeignetes Gelände für das Osterfeuer gefunden - nun komme der nächste Tiefschlag.

„Aber noch gebe ich die Hoffnung nicht auf. Es wird Gespräche geben, vielleicht findet sich noch eine Lösung, um das Osterfeuer stattfinden zu lassen“, hofft der Ortsbürgermeister.

Eddesse. Mit schweren Verletzungen musste gestern am frühen Abend ein Jugendlicher aus der Gemeinde Edemissen nach einem Unfall zur stationären Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

03.09.2014

Plockhorst. Gute Nachricht für Plockhorst und die umliegenden Ortschaften: Der kleine Laden in der Bahnhofstraße Plockhorst bleibt geöffnet. Aziz Schecho hat ihn ganz kurzfristig vom bisherigen Betreiber Martin Bunk übernommen.

02.09.2014

Eddesse. Kein richtiges Jubiläum, aber doch einen besonderen Geburtstag gab es in Eddesse zu feiern: Der Ortsverband des Sozialverbands Deutschland (SoVD) besteht seit 65 Jahren.

05.09.2014
Anzeige