Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Mit korsischen Schweinen über den Dschungelpfad
Kreis Peine Edemissen Mit korsischen Schweinen über den Dschungelpfad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:19 14.07.2009
Von ihrem Basislager auf Korsika aus unternahmen die Sievershäuser Pfadfinder viele interessante Touren über die Insel. Quelle: privat
Anzeige

Edemissen-Wipshausen. Pfadfinder auf Korsika: 72 Jugendliche aus Wipshausen haben 18 spannende Tage im Zeltlager verlebt. Die Bus-Abfahrt in Deutschland war gut geplant und zeitlich vorgezogen worden, um den Wartungsarbeiten im Schweizer St.-Gotthardt-Tunnel zu entgehen – denn da mussten die Pfadfinder durch. Es klappte, pünktlich erreichten sie die Fähre in Genua.

Im Gegensatz zu den Vorjahren ging es diesmal an die Westküste von Korsika. „Statt der schönen Sonnenaufgänge an der Ostküste galt es diesmal, ebenso schöne Sonnenuntergänge an der Westküste zu beoachten“, sagte Mitfahrer Alexander Meinecke aus Alvesse.

Ziel war ein Campingplatz für Jugendgruppen in Cacatoggio. Etwa 25 Kilometer nördlich der Inselhauptstadt Ajaccio schlugen die Wipshäuser ihr Basislager an einer kleinen Bucht auf. Der Strand wurde über einen „Dschungelpfad“ erreicht, der mit Einbruch der Dunkelheit aber auch von den bekannten korsischen Wildschweinen beherrscht wurde. „Es handelt sich dabei um halbwilde Schweine, die von den Eigentümern im Frühjahr mitsamt dem jungen Nachwuchs in die Wildnis entlassen werden“, sagte Meinecke. Kommt die Schweinefamilie im Herbst zum Bauern zurück, hat sie sich den Sommer über von Kastanien und Eicheln gesund ernährt und verwandelt sich in Lonzo und Coppa, einer korsischen Spezialität.

Die Tagesausflüge führten die Gruppe zu einer Shopping-Tour in den Abendstunden nach Ajaccio. Außerdem gab es einen Tagesausflug nach Bonifacio, verbunden mit einer Bootsfahrt zu den berühmten Lavezzi-Inseln und in die geheimnisvolle Grotte.

Die Teilnehmer hatten großen Spaß beim Windsurfen in einer Süßwasserlagune, dem Volleyballtunier am Strand und einer 40-Kilometer-Mountainbike-Tour durch die Berge Korsikas. Auch das Badeland Auqua-Cyrne-Gliss bei Porticcio mit vielen verschiedenen Rutschen gehörte zum Programm. Ein weiterer Ausflug führte die Gruppe in die Spelunka-Schlucht, zu einer Wanderung bei der insgesamt mehr als 700 Höhenmeter überwunden werden mussten. Die Wanderung führte hinab in eine Schlucht – in der Mittagssonne gab es eine kühle Erfrischung an einem Gebirgsfluss – und den anschließenden Anstieg zu einem Bergdorf, wo der Bus wartete.

Auch bei dieser Pfadfindertour gab es eine Außenübernachtung: Alle lagen unter freiem Himmel und konnten den wunderschönen Sternenhimmel Korsikas bewundern und die eine oder andere Sternschnuppe zählen. Der krönende Abschluss der Fahrt war der gemeinsame Grillabend mit Büffet, bevor es am nächsten Tag nach Bastia, Mailand durch die Schweiz und zurück nach Wipshausen ging.

Geleitet wurde diese Fahrt erstmalig von Heide Gödecke und ihrer Gruppe. Zwölf Betreuer waren dabei. Auch wenn Korsika der ungeschlagene Favorit der Pfadfinder Wipshausen ist, sei das Reiseziel für das kommende Jahr noch offen, sagte Meinecke.

Michael Schröder

Es geht rund am Kreisel der Landesstraße 320 vor Abbensen: Bernward Franzky, Vorsitzender der Bürgerliste DBL im Gemeinderat Edemissen fordert die Ortsratsfraktionen in Abbensen auf, den „neuen Kreisverkehrsplatz kurzfristig zu bepflanzen“.

10.07.2009

Sollen die Fußböden mit Fliesen oder Laminat ausgelegt werden? Welcher Farbton passt am besten zu den Ausstellungsstücken? Wie soll der Eingangsbereich gestaltet werden? In jeder freien Minute brütet Familie Schmidt über den Bauplänen, bespricht sich mit Architekt und Bauunternehmer, denn der städtebauliche Schandfleck an der B 444 in Edemissen soll verschwinden: Jetzt wird damit begonnen, die Bauruine zu einem Küchenfachgeschäft auszubauen. Gundula Schmidt hatte die „Ruine“ ersteigert.

09.07.2009

Entenfamilie in Not: In Wehnsen hatten sich eine Mutter und neun Küken im Haus von Familie Kobbe verlaufen und die Kleinen wussten plötzlich weder vor noch zurück. Also rückten die beiden Oberkommissare Meik Demann und Jörg Iffarth von der Polizeistation Edemissen an und setzten alles daran, die offensichtlich Alleinerziehende mit ihren Küken wieder zusammenzubringen.

09.07.2009
Anzeige