Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Mit dem Rad gegen die Gefahren der Atomkraft
Kreis Peine Edemissen Mit dem Rad gegen die Gefahren der Atomkraft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:17 22.07.2012
Roland Krümel (M.) mit Unterstützern und Passanten. Quelle: wos
Anzeige

Um sein Anliegen deutlich zu machen, hat Kümel hinten am Rad ein Schild befestigt. „Atomkraft macht schlank. Keine Atomwaffen, keine Atomkraftwerke. Kinder haften für ihre Eltern“, steht darauf.

„Ich bin zwar bei den Linken und Jürgen Eggers hat hier in Peine auch den Kontakt zur PAZ hergestellt, aber mein Anliegen verstehe ich nicht als parteipolitisches, sondern als globales“, sagt Kümel.

Gestern hat er die erste Etappe seiner Tour an der Jakobikirche in Peine beendet. Jetzt ruht er sich ein paar Tage zu Hause in Edemissen aus, bevor es über Hannover weiter geht. „An reiner Fahrtzeit sind 42 Tage für die Tour durch Deutschland eingeplant. Dazwischen mache ich aber einige Pausen“, sagt er.

Die Reaktionen auf seine Aktion seien überwiegend positiv, sagt er. „Ich bekomme viel Zuspruch. Die, die meine Aktion nicht gut finden, gehen einfach weiter.“

Auf die Idee zu der Radfahrt ist er durch eine ähnliche Aktion gekommen. „Ich möchte zeigen, dass man auch ohne viel Geld und mit einfachen Mitteln Aufmerksamkeit erregen kann“, erklärt Kümel seine Beweggründe.

Ein passionierter Radfahrer ist der 51-Jährige eigentlich nicht. 40 bis 60 Kilometer fährt er pro Tag, „und im Moment merke ich meine Oberschenkel ganz schön“, sagt er und lacht.

wos

Anzeige