Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Mit Atemschutz durch den Disco-Nebel
Kreis Peine Edemissen Mit Atemschutz durch den Disco-Nebel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.05.2013
Aufregend: Mit Atemschutz ging es in die vernebelte Fahrzeughalle. Quelle: oh
Anzeige

„Ziel eines solchen Tages ist es natürlich immer auch, andere Kinder und Jugendliche neugierig zu machen und zu motivieren, bei uns mitzumachen“, sagt Jugendwart Anske Heidrich. An mehreren Stationen wie dem Schlauchkegeln konnte spielerisch mit den Gerätschaften der Feuerwehr Bekanntschaft gemacht werden.

Besonders beliebt war das Zielspritzen, bei dem es galt, mithilfe der so genannten Kübelspritze ein Ziel zu treffen. Je nachdem, wie viel Wasser im Auffangbehälter gelandet war, gab es zur Belohnung kleine Geschenke wie Stifte, Radiergummis, Lineale oder Süßigkeiten.

Auf einer Fotowand konnten Bilder von den Aktivitäten der Jugendwehr seit dem letzten Tag der offenen Tür vor zwei Jahren betrachtet werden.

Auch Filme von der Jugendfeuerwehr wurden gezeigt und die vorgeschriebene Kleidung eines Jugendfeuerwehr-Mitgliedes ausgestellt und erklärt. Ein Krökeltisch lud zu spannenden Tischfußball-Spielen ein. Außerdem führten Mitglieder der Jugendfeuerwehr das Fahrzeug vor.

Ein besonderes Abenteuer konnten die Gäste in der ausgeräumten Fahrzeughalle erleben: Sie war abgedunkelt und mit Disco-Nebel vollgepumpt. „Mit Atemschutzgeräten für Kinder galt es dann, bei realistischen Bedingungen einen Parcours zu überwinden“, berichtet Heidrich.

wos

Anzeige