Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen „Lustige Füße“ suchen Unterstützung
Kreis Peine Edemissen „Lustige Füße“ suchen Unterstützung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 24.08.2011
Tanzen ist ihre Leidenschaft: Die „Funny Feet“ der TSG Oedesse. Quelle: oh

Oedesse. „Uns gibt es seit Herbst 2006, die Idee zur Gruppe kam eigentlich recht spontan“, sagt Übungsleiterin Silke Lismann. Ihre Mutter mache seit Jahren Linedance, allerdings in Mecklenburg-Vorpommern. „Aber dadurch bin ich mit dieser Art des Tanzens in Berührung bekommen und bekam Lust, das auch auszuprobieren“, sagt die Oedesserin.

Sie habe sich Choreografien herausgesucht und Videolanleitungen besorgt und einfach mal rumgehört, wer mitmachen möchte. „Erst waren wir nur ganz wenige, aber es kamen quasi von selbst immer mehr dazu. „Die Besetzung ändert sich eigentlich ständig, und durch dieses Hobby lernt man viele neue Leute kennen“, sagt Lismann. Im Vordergrund stehe der Spaß, Perfektion sei nicht so wichtig, sagt sie.

Natürlich gehören Auftritte dazu, so wie jüngst beim Dorffest in Odesse. Aber auch bei anderen Veranstaltungen waren die „Funny Feet“ schon zu sehen. „Sehr beliebt sind auch Linedance-Partys, bei denen wildfremde Menschen gemeinsam dieselben Choreografien tanzen“, erklärt Lismann.

Die „Funny Feet“ sind eine Sparte des Sportvereins TSG Oedesse. „Wir suchen immer neue, tanzbegeisterte Mitglieder“, sagt .... Neu einzusteigen sei gerade beim Linedance ganz einfach: „Da wir ständig neue Tänze lernen, kann man jederzeit einsteigen“, sagt sie.

Besonders geeignet sei diese Form des Tanzes für Menschen mittleren Alters. Trainiert werden Fitness, die Koordinationsfähigkeit und die Konzentration.

„Wir machen allerdings nicht ausschließlich Linedance, sondern befassen uns auch mit vielen anderen Tänzen“, erklärt Lismann. Jetzt möchte sie eine Anfängergruppe anbieten. Trainiert wird ab heute immer donnerstags ab 19 Uhr in der Mehrzweckhalle in Odesse. „Mehr mag, kann einfach mal vorbeikommen. Man braucht nichts außer Schuhe mit nicht zu stumpfer Sohle“, sagt Lismann.

wos