Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Literarisches zu Flohmarktpreisen

Kreisbücherei Edemissen Literarisches zu Flohmarktpreisen

Kinderbücher, Sachbücher, Romane, Bildbände, Lexika und antiquarische Raritäten – den Lesestoff gab es dieses Mal nicht ganz umsonst, aber fast: Die Kreisbücherei Edemissen hatte vor der vorübergehenden Schließung im Eingangsbereich der Realschule einen reichbestückten Bücherflohmarkt eingerichtet. Von dem Erlös sollen Hörbücher angeschafft werden.

Voriger Artikel
Auf Foto-Safari durch Edemissen
Nächster Artikel
Oelerser Eltern kämpfen um sicheren Überweg

Viel zu Stöbern gab es beim Bücherflohmarkt in der Kreisbücherei Edemissen.

Quelle: Brigitte Vogel

Edemissen . „Etwa 80 Prozent der Bücher und Tonträger stammt aus Spenden“, erklärte Bibliothekarin Sabine Henke, Leiterin der Kreisbücherei in Edemissen. Der Rest setzte sich aus aussortierten Beständen der Leihbibliothek zusammen. Diese wird voraussichtlich bis Mitte Oktober renoviert und bleibt während dieser Zeit geschlossen.

„Da ist für jeden etwas dabei“, stellten erfreut Marita und Stefan Lüdicke fest, als sie mit ihren Kindern den Flohmarkt besuchten. Für die kleine Lia gab es ein Bilderbuch, der etwas ältere Matthis durfte sich schon selbst etwas aussuchen, und die Eltern entschieden sich für ein Horoskop-Buch und einen Science-Fiction-Roman.

Andrea Warecka, Mitarbeiterin in der Bücherei, hatte alle Hände – und Augen – voll zu tun, um die gedruckten Werke zu Schätzpreisen an die Leserinnen und Leser zu bringen. „Es läuft super“, sagte sie. Ein kurzer Blick auf den Zustand des Buches, und unabhängig davon, ob literarisch wertvoll oder eher leicht verdaulich, wechselte das Geld den Besitzer. Da durften es häufig gern ein paar Bücher mehr sein.
Die Werke von Charlotte Link wurden beispielsweise im Viererpack mitgenommen, Bücher von Rosamunde Pilcher zusammen mit denen von Paulo Coelho eingepackt oder Frank Schätzings „Schwarm“ in Hardcover mit dem Taschenbuch des Bestsellers „Mieses Karma“ von David Safier. Auch Reclams Schauspielführer fand schnell einen Abnehmer, ebenso wie das in orientalischer Art reich verzierte Liederbuch von Friedrich Bodenstedt „Aus dem Nachlasse Mirza Schaffy’s“ aus dem Jahr 1873.

Der Förderverein „LeseLust“ hatte Kaffee und Kuchen spendiert und eine kleine Sitzecke eingerichtet, so dass man sich zwischendurch vom Stöbern erholen konnte.

Die Bücherei bleibt zwar jetzt erst einmal geschlossen, aber das Bücherei-Team ist, ausgenommen in der Urlaubszeit von 13. bis 24. Juli, telefonisch unter der Rufnummer 05176/ 304 erreichbar.

bv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
2abc8bd6-0ced-11e8-8332-96ef61374589
PAZ-Fotoaktion

Hier sind die schönsten Peine-Fotos von unseren Lesern.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr