Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Lebenshilfe: Berufsbildungsbereich erhält Spende der Firma Würth
Kreis Peine Edemissen Lebenshilfe: Berufsbildungsbereich erhält Spende der Firma Würth
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 11.10.2018
Die Lebenshilfe Peine-Burgdorf freut sich über die Spende der Firma Würth. Quelle: privat
Edemissen

Der Berufsbildungsbereich Berkhöpen der Lebenshilfe Peine-Burgdorf hat eine Spende in Höhe von 555 Euro der in Baden-Württemberg ansässigen Firma Würth erhalten.

Firma Würth veranstaltete unter der Verantwortung von Jens Jagdmann in ihrer Peiner Niederlassung ihre sogenannten „Powertage“ mit Sonderaktionen und der Vorstellung von Maschinen und Werkzeugen. An diesem Tag fand eine kleine Kooperation mit dem Berufsbildungsbereich statt, dessen Teilnehmer Päckchen mit Waren und Werbematerialien an Kunden verkauften – eine gute Möglichkeit, sich selbst im Berufsfeld Verkauf und Kundenkontakte zu erproben.

Im Berufsbildungsbereich der Lebenshilfe Peine-Burgdorf lernen die Teilnehmenden verschiedene Berufsbilder kennen und entdecken ihre Talente, Neigungen und Interessen mit der Zielsetzung, ihre persönliche Berufsidentität zu entwickeln.

Bauwagen soll angeschafft werden

Der Einsatz der Teilnehmenden wurde von der Firma Würth belohnt. Voller Freude nahmen sie einen Scheck in Höhe von 555 Euro entgegen.

Von diesem Geld soll eine schon länger erfolgte Projektidee realisiert werden. „Wir möchten ein besonderes Arbeitsangebot für verhaltensauffällige Teilnehmer oder für Teilnehmer mit einer Autismus-Spektrumsstörung anbieten“ erklärt Janett Evers, Leiterin des Berufsbildungsbereichs. „Dazu soll ein renovierungsbedürftiger Bauwagen attraktiv aufgearbeitet werden. Und den möchten wir uns für das Geld anschaffen. Im Anschluss, wenn alles toll geworden ist, soll er für die Gemeinschaft genutzt werden. Beispielsweise können wir dort kleinere Arbeiten anbieten, die eine ruhige Arbeitsu

Von der Redaktion

Der Edeka-Dorfladen in Wipshausen schließt zum 30. November dieses Jahres. Dann gibt es im Ort keinen Nahversorger mehr. Die Edemisser Verwaltung ist bemüht, einen neuen Marktbetreiber zu gewinnen.

11.10.2018

Schon jetzt verzögern sich die Bauarbeiten an der Woltorfer Straße erheblich. Die Stadtwerke erklären den Verzug mit einer geänderten Vorgehensweise zur Sicherstellung der Versorgung mit Fernwärme.

10.10.2018

Knapp 20 Kinder haben jetzt im Rahmen der Fahrradwoche der Jugendpflege Edemissen an einer Tour von der Nordsee nach Edemissen teilgenommen. Dabei legten sie gut 275 Kilometer auf dem Drahtesel zurück.

09.10.2018