Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Landfrauen: „Begegnungen der Nationen“

Peine Landfrauen: „Begegnungen der Nationen“

Oedesse. Als eine „Begegnung der Nationen“ stellten sich die Landfrauen Peine Nord ihr buntes Fest in der Mehrzweckgebäude in Oedesse vor, und dabei wurden sie nicht enttäuscht

Voriger Artikel
Die Torfgewinnung war schweißtreibende Handarbeit
Nächster Artikel
Budde findet Nachweis steinzeitlicher Besiedlung

Vor allem die verschiedenen Angebote für Kinder wurden begeistert und mit viel Freude angenommen.

Schon wenige Minuten nach dem offiziellen Beginn der Veranstaltung gegen 16 Uhr sprach Mitorganisatorin Kirsten Kassel von einer „überwältigenden Resonanz“. Und tatsächlich: die Schlange zum Einlass in die Sporthalle zog sich bis auf den Parkplatz.

Nachdem jeder Besucher ein kleines selbstgeschriebenes Namensschild an der Brust kleben hatte, suchte sich jeder einen Platz, wobei es die Kinder direkt zu den aufgebauten Spielsachen zog. Zusätzlich konnten sie sich an einem Tisch das Gesicht mit lustigen Motiven verzieren lassen - auch hier bildeten sich lange Schlangen.

„Wir erhoffen uns von diesem Nachmittag das Errichten eines Netzwerkes zum besseren Austausch untereinander“, strich Christa Warnecke-Ladda wenige Minuten später in ihrer Begrüßungsrede heraus, und „allen Flüchtlingen soll geholfen werden“.

Dabei wurde die Veranstaltung, von den Organisatoren auch als „Nachbarschaftshilfe“ bezeichnet, sehr gut angenommen. „Wir wussten vorher ja wirklich nicht, mit wie vielen Besuchern wir rechnen durften“, erzählt Kassel und konnte sich am Ende des Tages über mehr als 150 Anwesende freuen.

Die Idee zu dieser Nachbarschaftshilfe der besonderen Art entstand während einer Sitzung der Landfrauen, um den Wunsch zu helfen nachzukommen, aber auch, um Berührungsängste aufzubrechen. Deswegen war während des Fests auch kein Dolmetscher anwesend, da die Organisatoren wollten, dass sich alle in derselben sprachlichen Situation befanden. Kommuniziert wurde intensiv mit Händen und Füßen - auch das von den Organisatoren ausdrücklich gewünscht.

Insgesamt dauerte das fröhliche Miteinander mit einem reichgedeckten Buffet bis 19 Uhr; dann ging es mit dem eigens eingerichteten Shuttle-Service zurück.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr