Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Lachtränen bei Spaß-Olympiade
Kreis Peine Edemissen Lachtränen bei Spaß-Olympiade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 08.08.2017
Mit Regenschirmen werfen war eine der Disziplinen.
Anzeige
Edemissen

Schon von Weitem waren och fliegende Regenschirme zu erkennen, und auch Gummistiefel konnte man fliegen sehen, obwohl Petrus so gnädig war und hatte den Regen hatte aufhören lassen. Aber für diese absonderlichen Erscheinungen fand sich schnell eine Erklärung: Sie wurden für die Spaß-Olympiade als Sportgeräte genutzt.

Insgesamt elf Mannschaften mit je fünf Spielern von verschiedenen Edemisser Vereinen und Verbänden waren der Einladung gern gefolgt. Unter anderem mussten besagte Gummistiefel gezielt in Maurerkübeln versenkt werden, Regenschirme im freien Flug mit dem Griff an einer „Teppichstange“ hängen bleiben und – optisch sehr schön – mit einem an einer über dem Kopf sitzenden Nylonstrumpfhose befestigten Tennisball Wasserflaschen umgependelt werden. Launige Kommentare und internen Spötteleien durften nicht fehlen. Dorothee Grobe von den Landfrauen fasste es zusammen: „Der olympische Gedanke zählt: Dabei sein ist alles, und es macht total viel Spaß!“ Unter Gejohle wurde jeder Treffer gefeiert, und die Landfrauen zeigten ein außerordentliches Geschick beim Gummistiefelzielwerfen.

Bei weiteren Spielen musste Wasser in einem durchlöcherten Eimer transportiert , ein Tennisball durch einen Ring zu befördern oder ein Schwimmball per Fuß in einem Planschbecken versenkt werden. Nicht selten lachten die Zuschauenden Tränen. Wer sich zwischendurch stärken wollte, konnte zwischen Grill und Kuchentafel und zwischen Bierglas und Kaffeepott wählen.

Sieger wurde die Mannschaft der Arbeitsgemeinschaft Selbstständiger. Die „Wilde Zehn“ spendete für den Turnierausklang 100 Gläser Gezapftes.

Von Gabriele Sukopp-Gieger

Lautes Lachen und Musik schallten einem am Freitagnachmittag vom Schulhof in Edemissen entgegen. „Das große Sommerfest wurde von den Schülern des 6. Jahrganges der IGS in diesem Jahr zum ersten Mal organisiert, die anderen Schulen haben natürlich mitgeholfen, das alles auf die Beine zu stellen.“, sagt Schulleiter der Realschule, Berthold Fritsch.

10.08.2017

„In Butterbergen“: So lautet der Name des Projekts, das aktuell in Oelerse entsteht. Auf dem Hof Seffers in der Uetzerstraße 24 richtet sich die Künstlerin Amelie Befeldt seit Anfang August ihr Atelier ein.

05.08.2017

Zum ersten Mal fand jetzt der Dorfflohmarkt in Oelerse statt, organisiert wurde er vom Ortsrat. Aber auch die Junggesellschaft, die Landfrauen und die Freiwillige Feuerwehr trugen fleißig zum Gelingen bei: „Diese Vereine haben uns ganz toll unter die Arme gegriffen“, berichtete Ortsbürgermeister Holger Meyer.

02.08.2017
Anzeige