Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen L 320 bei Edemissen wird gesperrt
Kreis Peine Edemissen L 320 bei Edemissen wird gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.11.2016
Quelle: A
Anzeige
Oedesse/Edemissen

Die Vollsperrung zwischen Oedesse und Edemissen läutet morgen den zweiten von drei Bauabschnitten ein, dieser zieht sich von der Einmündung der Kreisstraße 5/Wendesser Straße bis zum Kreisverkehrplatz bei Edemissen. Gleichzeitig soll der Abschnitt zwischen Oedesse und Klein Oedesse ab morgen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Darauf wies die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Wolfenbüttel gestern hin.

Wie die Behörde weiter mitteilte, wird der Verkehr während der Vollsperrung der Landesstraße 320 aus Richtung Westen ab Abbensen über Dollbergen (Landesstraße 387) und Eddesse (Kreisstraße 141, Kreisstraße 43) nach Edemissen (Kreisstraße 6) geleitet, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung. Witterungsbedingte Verzögerungen der Baumaßnahme seien grundsätzlich möglich.

In einem dritten und letzten Bauabschnitt finden voraussichtlich ab Ende November noch Straßenbauarbeiten zwischen dem Kreisverkehr und der Einmündung in die Bundesstraße 444 in Edemissen statt. Zu den genauen Terminen will die Landesbehörde noch informieren.

Edemissen Fast 100 Komparsen drehten mit Wotan Wilke Möhring - ARD-Tatort-Aufzeichnung im Dollberger Dauerregen

Großkampftag am Tatort-Set mitten in Dollbergen: 96 Komparsen aus dem Dorf und den umliegenden Ortschaften haben von Montagnachmittag bis Dienstagfrüh mit den TV-Stars Wotan Wilke Möhring und Franziska Weisz Szenen für den neuen ARD-Tatort „Böser Boden“ geprobt und gespielt - bei Dauerregen und Kälte.

08.11.2016
Edemissen Partnersuche in Sachfragen bestimmen Edemisser Rat - Mitglieder des neuen Gemeinderats trafen sich

Gestern Abend fand die erste Sitzung des neuen Edemisser Gemeinderats der aktuellen Wahlperiode statt. Im Vergleich zur Situation nach der letzten Wahl 2011 hat sich personell nur wenig verändert, parteilich jedoch eine Menge.

08.11.2016
Edemissen Dollbergen: Kampfmittel-Bergungsfirma suchte Ackerflächen ab - Gibt es Fliegerbomben nahe der Altöl-Raffinerie?

Die Suche nach Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg nördlich der Altöl-Raffinerie Avista im Norden Dollbergens geht weiter. Die Experten einer Kampfmittel-Bergungsfirma aus Celle suchten gestern auf den Ackerflächen neben dem Betriebsgelände Meter für Meter mit einer Metallsonde ab - und stießen offenbar auf etwas Verdächtiges.

07.11.2016
Anzeige