Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Künstlerkollektiv Versatorium hinterfragt Agrar-Bürokratie
Kreis Peine Edemissen Künstlerkollektiv Versatorium hinterfragt Agrar-Bürokratie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 24.10.2017
Die Wiener Künstler Versatorium hinterfragen den Wahnsinn der EU-Bürokratie. Quelle: privat
Anzeige
Edemissen

Das Kunstprojekt „In Butterbergen“ unter der künstlerischen Leitung von Amelie Befeldt geht nun nach fast drei Monaten mit vielen interessanten Veranstaltungen mit dem Besuch des Versatorium vom College Wien am kommenden Wochenende zu Ende. Am 29. Oktober gibt es einen Rückblick durch das Versatorium bei Kaffee und Kuchen im Wipperhof in Edemissen. Die Präsentation „Ich weiß nicht, was soll es bedeuten” ist eine kollektive Übersetzung der Anträge auf Agrarsubventionen. Sie findet am 27. und 28. Oktober von 12 bis 18 Uhr im Archiv des Rathaus Edemissen statt.

„In Butterbergen” hat sich in den unterschiedlichsten Formaten mit den Themen Landwirtschaft und Strukturwandel beschäftigt. Nachdem die Künstler ein paar Worte Polnisch gelernt, bei Bananenbrot mit der Ideenwerkstatt Eltze zusammengesessen, automatische Gießkannen gebaut und „Bauer Willis” Appell zu mehr Dialog angehört hatten, begrüßen sie nun zum Abschluss der Veranstaltungsreihe die Gruppe Versatorium aus Wien.

Entstehen könnte ein alternatives Formular, ein Gedicht, ein Lied, eine Protestschrift. Alle sind dazu eingeladen, sich an der Übersetzung zu beteiligen – landwirtschaftliches Fachwissen oder besondere Sprachkenntnisse sind keine Voraussetzungen. Die Übersetzung der Anträge auf Agrarsubventionen thematisiert und hinterfragt den bürokratischen Aufwand, den auch kleine landwirtschaftliche Betriebe heute täglich zu meistern haben. Das Ergebnis der Übersetzung soll an verschiedene politische Stellen geschickt werden, wie zum Beispiel an das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und an den EU-Kommissar für Landwirtschaft.

Die Abschlussveranstaltung „In Butterbergen“ findet dann am 29. Oktober von 14 bis 17 Uhr auf dem Wipperhof in Edemissen, Wipperstraße 6, statt. Die Gruppe Versatorium präsentiert die Ergebnisse der gemeinsamen Übersetzung der Anträge auf Agrarsubventionen.

Von Bernd Dukiewitz

Wie so vieles an und in der evangelischen Kirche in Eddesse fing es mit „Anna“ an: Angeregt durch die Renovierung der St. Bernward Kirche und der Reparatur der Kirchenglocke „Anna“ bot der ehrenamtliche Kirchenführer Dr. Detlef Neuhaus eine Führung durch den klassizistischen Bau an.

23.10.2017

Die Cantorei Edemissen macht sich selbst und anderen Musikfreunden zum 50-jährigen Bestehen mit der Aufführung des Sacred Concerts ein besonderes Geschenk. Für den instrumentalen Part sorgt die Big Band des Philharmonic Volkswagen Orchestra.

21.10.2017

Ältere Menschen singen in der Gemeinschaft sehr gern – diesem Ansatz wird die von Peter Brtschitsch aus Edemissen entwickelte Liederbox gerecht. Anschließen, anschalten, lossingen – was so einfach klingt, hat eine mehr als einjährige Entwicklungsphase hinter sich.

18.10.2017
Anzeige