Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kriminalbeamtin informierte Heimatfreunde Eddesse über häusliche Gewalt
Kreis Peine Edemissen Kriminalbeamtin informierte Heimatfreunde Eddesse über häusliche Gewalt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 13.02.2014
Die Heimatfreunde Eddesse informierten sich bei einem Vortrag über das Thema häusliche Gewalt. Quelle: oh
Anzeige

Seit 2012 gibt es das Netzwerk „Pro Beweis“ der Medizinischen Hochschule Hannover. Es bietet eine vertrauliche Dokumentation und Beweissicherung für Opfer häuslicher Gewalt, denn nicht immer wollen Opfer gleich eine Anzeige bei der Polizei erstatten. Für eine etwaige spätere Anzeige ist es aber wichtig, dass die Verletzungen gerichtsfest dokumentiert sowie die Spuren gesichert werden.

Die Dokumentation und die gesicherten Spuren werden zwar erfasst, aber nur auf Wunsch der untersuchten Person an Strafverfolgungsbehörden weitergegeben.

Häufig sind Ärzte die ersten und einzigen Ansprechpersonen für Opfer häuslicher Gewalt. Damit kommt ihnen eine entscheidende Rolle zu, Gewaltopfer zu unterstützen.

Eine Beurteilung, ob Verletzungen und Beschwerden durch häusliche Gewalt verursacht wurden, ist nicht immer einfach. Oftmals neigen die Opfer aus Angst zum Schweigen und wissen auch nicht, wem sie sich anvertrauen sollen. Eine sensible Ansprache durch die behandelnden Ärzte sowie eine ausreichende Dokumentation der Verletzungen und Hinweise auf Unterstützungsangebote für Betroffene ist deshalb sehr wichtig.

Salgmann beantwortete Fragen der Anwesenden während der Präsentation sofort. „Die Informationen zu dieser Thematik werden die Zuhörer sicher mehr für diese Problematik sensibilisieren“, sagt Schmidt.

wos

Anzeige