Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Konzert im Kunsttreff begeisterte die Zuhörer

Einstimmung auf Adventszeit Konzert im Kunsttreff begeisterte die Zuhörer

Acht Künstler stimmten am Sonnabend zur blauen Stunde zwischen Tag und Abend mit Musik und Geschichten auf die bevorstehende Adventszeit ein. Besinnliche und fröhliche Stücke im Wechsel sowie Erzählungen sorgten bei den Zuhörern im voll besetzten Saal für Begeisterung.

Voriger Artikel
Grundschüler pflanzen 600 Blumenzwiebeln
Nächster Artikel
Tierarztpraxis wird 25 Jahre alt

Einige der Künstler beim Adventskonzert im Kunsttreff Abbensen.

Abbensen.  „Unser Konzert am ersten Adventssonnabend hat schon Tradition. Schön, dass so viele hier sind, um sich musikalisch auf die Vorweihnachtszeit einzustimmen“, begrüßte Kunsttreff-Chefin Rosemarie Deyerling. Zum Auftakt zeigten Christiane Hussy an der Traversflöte, Hanno Diederichs am Cembalo und Lars Miehe an der Blockflöte ihr Können. Sie interpretierten die „Trisonate in B“ von Johann Christoph Pepusch.

„Der Komponist stammt aus der Nähe von Göttingen, ist aber bald nach London gegangen, wo er richtig aufgedreht hat. Er war ein Freund und Kollege von Händel – und wir werden heute noch ein weiteres Stück von ihm spielen“, erklärte Miehe.

Weiter ging es mit einem Stück von Bernhard Crusell, das Britta Bumiller gemeinsam mit ihrer Schülerin Nicole Heidekrüger auf der Klarinette spielte. Heiter und fröhlich klangen die Töne durch den Saal.

Ebenso schwungvoll sangen Waltraud Balandis und Ingrid Struck im reinen Sopran das Lied „In dir ist Freude“. Die Komposition stammt von Giovanni Giacomo Gastoldi und war eigentlich für eine Madrigalkomödie gedacht. Joachim Kötschau hat es mit einem christlichen Text versehen.

Zwischen den einzelnen Stücken las Günter Werner weihnachtliche Erzählungen. Zum Ende des Konzerts gab es schon mal eine kleine Anleihe an den Silvestertag. Das Stück „Champagner“ für Querflöte und Klavier sorgte für prickelnde Stimmung. Passend zum Abschluss hatten die Musiker das Lied „Sandmännchen“ von Johannes Brahms ausgewählt. Doch den Zuhörern fielen dabei keineswegs die Augen zu. Sie spendeten reichlich Applaus für die tolle musikalische Leistung.

Von Nicole Laskowski

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr