Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Knapp zwei Stunden „ohne Saft“

Edemissen Knapp zwei Stunden „ohne Saft“

Für den Stromausfall am Dienstagabend in Edemissen ist ein defektes 20000-Volt-Kabel verantwortlich. Um 20.58 Uhr ist in Teilen der Straßen Am Eckernkamp, Lange Straße, Am Weißen Berge, Bruchweg und Peiner Straße der Strom ausgefallen. Das bestätigt Ralph Montag vom Stromversorger Eon-Avacon.

Um 21.19 Uhr sei der erste Teil der Haushalte wieder mit Strom versorgt worden, um 22.10 Uhr waren es bereits neun Zehntel. „Es gibt für den Abschnitt elf Trafo-Stationen, von denen zu dem Zeitpunkt zehn wieder gearbeitet haben“, erklärt Montag. Gelegentliches Flackern und kurzzeitiges Wegbleiben des Stroms erklären sich aus der Suchschaltung, um den Fehler einzugrenzen.

Lediglich die Station Eckernkamp war zu dem Zeitpunkt noch nicht wieder am Netz, weil dort in der Nähe der Fehler aufgetreten ist. Durch einen „technischen Kunstgriff“ habe man dann um 22.45 Uhr die Stromversorgung aller Haushalte wieder sicherstellen können. „Ein Niederspannungsnetz hat die Versorgung vorübergehend übernommen“, sagt Montag.

Der Defekt im 20000-Volt-Erdkabel ist vermutlich an der Ecke B244/ Hermann-Löns-Straße, dort wurde gestern bereits die Straße aufgegraben. „Wenn es keine Probleme gibt, sind wir heute im Verlauf des Tages damit fertig“, sagt Montag.

wos

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr