Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Klein Oedesse: Schacht wurde geöffnet
Kreis Peine Edemissen Klein Oedesse: Schacht wurde geöffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 17.09.2012
Die Kalotte wurde abgetragen und die Öffnung mit einer Stahl-Abdeckung verschlossen. Quelle: im

Der alte Betondeckel wurde bereits mit einem großen Greifbagger entfernt und mit einem Pickhammer zerstört. „Das, was davon übriggeblieben ist, wurde dann als Bauschutt abtransportiert“, erklärt der zuständige Ingenieur Rainer Selbach von der Kali- und Salz Aktiengesellschaft, Einheit inaktive Werke.

Das Schicksal des Betondeckels teilte auch die sogenannte Schachtkalotte, also das, was vom Schacht aus der Erde herausgeschaut hat. „Sie wurde ebenerdig abgetragen, das Mauerwerk zerkleinert und ebenfalls abgefahren“, sagt Selbach. Dann wurde eine stabile Stahl-Abdeckung aufgelegt und eine verschließbare „Schurre“ - eine Art Rutsche - eingebaut. Über diese wird der Kies in den Schacht eingebracht.

Bereits angelegt wurde die Baustraße, über die der alte Schacht für die Lkw erreichbar wird.

„Bevor wir mit dem Verfüllen beginnen können, müssen wir Wasser abpumpen. Damit wollen wir Ende dieser Woche beginnen. Am Montag Morgen wird dann der erste Kies-Laster anfahren und seine Ladung in den Schacht kippen“, erklärt Selbach den weiteren Ablauf. Insgesamt 500 Tonnen Kies sollen am Montag verfüllt werden.

Insgesamt sind etwa sechs bis acht Wochen eingeplant, bis der Schacht vollständig verfüllt ist. Vorgesehen ist dann, dass jeweils Montag, Dienstag und Mittwoch die abgepumpte Flüssigkeit abgefahren und Donnerstag und Freitag Kies eingebracht wird. „Das ist der bisherige Plan, der sich aber noch ändern kann“, sagt Selbach.

Im Schacht befindet sich eine größere Menge an Getränkedosen, was schon aus der Kamerabefahrung bekannt war. „Die Dosen müssen nicht entfernt werden, sie werden quasi mit beerdigt“, erklärt der Ingenieur.

wos