Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kita-Kinder besuchten Dachdecker auf einer Baustelle
Kreis Peine Edemissen Kita-Kinder besuchten Dachdecker auf einer Baustelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 27.10.2017
Die Bibergruppe der Kita Schatzinsel besuchte die Mitarbeiter Dachdeckerei Hein auf einer Baustelle. Unter anderem ging es um die Bezeichnungen von Werkzeugen. Quelle: Thomas Freiberg
Edemissen

Auf Einladung der Dachdeckerei Hein aus Eddesse sahen sich jetzt die Kinder der Bibergruppe der Kindertagesstätte Schatzinsel der Lebenshilfe Peine-Burgdorf in Edemissen auf einer Baustelle um, auf der gerade ein Dach neu eingedeckt wird. Sie bestaunten nicht nur den große Kran, sondern lernten auch allerlei über das Werkzeug der Handwerker und über deren Arbeit.

„Wir waren erstaunt, wie gut manche der Kinder schon Bescheid wussten und sich mit Werkzeug auskannten“, sagt Anette Hein von der Dachdeckerei. Der Besuch fand im Rahmen des Kita-Wettbewerbs des Handwerks unter dem Motto „Kleine Hände, große Zukunft“ statt.

Dass es die kleinen Biber waren, die sich auf den Weg zur Baustelle machten, war nicht ganz zufällig: Erzieherin Kristina Frinke ist die Tochter von Firmen-Inhaber Dietmar Hein, bei dem zudem auch Frinkes Mann beschäftigt ist.

Für die Jungen und Mädchen gab es nicht nur viel zu schauen, sondern sie durften auch selbst aktiv werden. Unter anderem galt es, mit einem Hammer Nägel in ein Holzstück zu schlagen. Aber auch ein kleines Quiz hatten die Handwerker für ihre jungen Gäste vorbereitet. Sie bekamen die Namen von Werkzeugen genannt und sollten diese entsprechend zuordnen, was erstaunlich gut klappte.

Das klappt schon gut: „Nachwuchs-Dachdecker“ beim Nageleinschlagen. Quelle: Thomas Freiberg

Nun wollen die Kinder das Erlebte und Gelernte nutzen, um sich am Wettbewerb des Handwerks „Kleine Hände, große Zukunft“ zu bewerben. Die erste Voraussetzung – einen Besuch bei einem Handwerker – haben sie schon erfüllt. Nun werden sie gemeinsam ein Riesenposter gestalten und dabei ihre Eindrücke verarbeiten.

Ein Foto von dem Poster wird dann eingesandt. Bewertet werden die Kreativität, die künstlerische Qualität, die Umsetzung des Themas „Handwerk“ und die Einbeziehung „echter Handwerker“ in den Prozess der Postergestaltung. Zu gewinnen gibt es für den Landessieger immerhin 500 Euro.

Aber gelohnt hat sich die Teilnahme für die Kinder schon jetzt auf jeden Fall: Den spannenden Tag auf der Baustelle werden sie so schnell sicher nicht vergessen. Als Erinnerung gab es zudem für jeden das Pixie-Buch „Ich hab einen Freund, der ist Dachdecker“.

Von Kerstin Wosnitza

Bislang hat man sich insbesondere in der Ortschaft Dedenhausen gemeinsam mit den Nachbardörfern der Gemeinde Edemissen für den Bau eines Radwegs an der Verbindungsstraße zwischen Wehnsen und Dedenhausen stark gemacht (Verlängerung der Straße Zum Landjugendheim, Kreisstraße 7 beziehungsweise 145) – insbesondere, um den Großraumbahnhof für Radfahrer sicherer erreichbar zu machen.

25.10.2017
Edemissen Projekt „In Butterbergen“ in Edemissen - Künstlerkollektiv Versatorium hinterfragt Agrar-Bürokratie

Das Kunstprojekt „In Butterbergen“ unter der künstlerischen Leitung von Amelie Befeldt geht nun nach fast drei Monaten mit vielen interessanten Veranstaltungen mit dem Besuch des Versatorium vom College Wien am kommenden Wochenende zu Ende. Am 29. Oktober gibt es von 14 bis 17 Uhr einen Rückblick durch das Versatorium bei Kaffee und Kuchen im Wipperhof in Edemissen.

24.10.2017

Wie so vieles an und in der evangelischen Kirche in Eddesse fing es mit „Anna“ an: Angeregt durch die Renovierung der St. Bernward Kirche und der Reparatur der Kirchenglocke „Anna“ bot der ehrenamtliche Kirchenführer Dr. Detlef Neuhaus eine Führung durch den klassizistischen Bau an.

23.10.2017