Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kinderzahlen gehen drastisch zurück: Was wird aus Schulen und Kitas?
Kreis Peine Edemissen Kinderzahlen gehen drastisch zurück: Was wird aus Schulen und Kitas?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 13.03.2014
Die Grundschule in Plockhorst ist die kleinste in der Gemeinde Edemissen. Derzeit werden hier 59 Kinder unterrichtet. Quelle: A

So werden in diesem Jahr voraussichtlich insgesamt noch 105 Kinder eingeschult, 2019 werden es nur noch 64 sein. Damit sinken die Gesamtschülerzahlen von derzeit 497 auf voraussichtlich nur noch 343 im Jahre 2019. Zum Vergleich: 2006 gab es insgesamt 641 Grundschüler in der Gemeinde Edemissen.

„Wir müssen allmählich darüber nachdenken, ob wir auf Dauer alle vier Standorte halten können“, sagt Ahlers angesichts der Entwicklung. Vor allem Plockhorst als kleinsten Standort mit derzeit nur noch 59 Kindern (im Jahr 2019 voraussichtlich 45 Kinder) sieht er in Gefahr. Wenn sich die Gemeinde nicht für offene Ganztagsangebote an allen Standorten entschieden hätte, wäre Plockhorst vermutlich jetzt schon nicht mehr zu halten.

Bei den Kindertagesstätten sieht es weniger dramatisch aus. „Auch hier gibt es natürlich insgesamt weniger Kinder. Der steigende Bedarf an Krippenplätzen fängt das aber auf. Viele Kinder sind nun nicht mehr drei Jahre in der Kita wie früher üblich, sondern fünf oder sechs Jahre“, erklärt Ahlers.

In Plockhorst sei derzeit die Nachfrage recht groß, sodass die sogenannte Anhanggruppe mit aktuell nur zehn Plätzen in eine reguläre Gruppe für 25 Kinder umgewandelt werden könnte. Die Ausschussmitglieder sprachen sich für diesen Vorschlag aus, auch wenn dafür eine weitere Mitarbeiterin eingestellt werden muss.

wos