Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Kindergarten feierte 25-jähriges Bestehen

Abbensen: Buntes Fest Kindergarten feierte 25-jähriges Bestehen

Bei schönstem Wetter feierte der Kindergarten „Ratz und Rübe“ in Abbensen am vergangenen Samstag sein 25-jähriges Bestehen. Direkt zu Beginn gab es ein Musikkonzert zum Mitmachen in der angrenzenden Sporthalle, das von vielen Kindern begeistert angenommen wurde.

Voriger Artikel
Raser auf dem Rasenmäher unterwegs
Nächster Artikel
Die Magie der portugiesischen Gitarre

Uwe Lal animierte die kleinen Zuschauer immer wieder zum Mittanzen.
 

Quelle: Vera Helms

Abbensen.  Nach diesem „Kindermitmachkonzert“ konnten die verbrauchten Kalorien mit frisch gegrillten Würstchen und tollen Kuchen und Torten wieder aufgefüllt werden. „Wir haben auch verschiedene Stationen zum Basteln aufgebaut, zum Beispiel eine Buttonmaschine, bei der die Kinder ihre eigenen Kindergartenbuttons herstellen können“, erklärt Kindergartenleiterin Vera Helms. Auf dem großen Gelände luden außerdem die vielen Spielgeräte zusätzlich zum Bewegen ein.

Vor 25 Jahren wurde der Abbensener Spielkreis in einen Kindergarten umgewandelt. „Damals hatten wir in drei Gruppen etwa 75 Kinder, die von acht Mitarbeitern betreut wurden“, sagt Helms und fügt hinzu: „Auch die Öffnungszeiten waren anders. Damals hatten wir von acht bis zwölf geöffnet. Heute von sieben bis 16 Uhr.“ Doch nicht nur die Öffnungszeiten haben sich in den Jahren verändert, zusätzlich zu den drei Kindergartengruppen mit insgesamt 53 Kindern ist im Jahr 2010 noch eine Krippengruppe für 15 Kinder vom ersten bis zum vollendeten dritten Lebensjahr hinzu gekommen. Betreut werden die Gruppen heute von 14 Betreuern.

„Es ist uns sehr wichtig, dass unser Kindergarten ein Ort ist an dem sowohl die Kinder als auch die Eltern sich wohlfühlen. Sie sollen gern zu uns kommen“, betont Helms. Ein Kindergarten solle auch ein Ort des Vertrauens sein, so die Kindergartenleiterin. „Die Kinder kommen sehr gern zu uns, allerdings macht uns etwas Sorgen: Bei der Forderung nach längeren und flexibleren Öffnungszeiten sollte man den Gedanken an die Kinder nicht außer Acht lassen. Es ist gut, wenn sie betreut sind, aber auch die Kinder wollen Zeit mit ihren Eltern verbringen. Mit langen Öffnungszeiten arbeitet man wirtschaftsfreundlich, aber es muss auch drauf geachtet werden, dass kinderfreundlich gearbeitet wird“, sagt Helms abschließend.

Von Lara Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr