Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Kein Geld für Bauland in Eickenrode
Kreis Peine Edemissen Kein Geld für Bauland in Eickenrode
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 22.01.2016
Zahlreiche Bürger in Eickenrode haben Interesse angemeldet, Neubauten errichten zu wollen. Quelle: Foto: Archiv
Anzeige

Derzeit gibt es einen Ratsbeschluss, Baugebiete vorrangig in Edemissen, Wipshausen und Abbensen auszuweisen. „Dieser Ratsbeschluss sieht aber auch vor, dass bei Bedarf ebenso in anderen Ortschaften Bauland ausgewiesen werden kann“, erklärt Bürgermeister Frank Bertram auf Nachfrage der PAZ.

Der Ortsrat habe nun diesen Bedarf angemeldet, im Planungs- und Umweltausschuss der Gemeinde wurde er bereits thematisiert - übrigens schon zum zweiten Mal, denn bereits vor etwa zwei Jahren gab es einen ähnlichen Vorstoß der Bürger. Dieser wurde mit dem Hinweis auf bestehende innerörtliche Baulücken abgelehnt. Die Bauwilligen haben nun aber darauf hingewiesen, dass diese Option nur eine theoretische ist: Tatsächlich stehe von diesen Grundstücken keines zum Verkauf.

Anders als damals wurde das Ansinnen der Bürger diesmal nicht gleich abgewiesen. „Es gilt nun, in Ruhe weiterzuentwickeln, ob und wenn ja wo in Eickenrode Bauland zur Verfügung gestellt werden kann“, sagt Bertram. Zwei Flächen seien bisher im Gespräch gewesen. Diese seien aber aus städtebaulichen Gründen nicht geeignet. „In einem Fall führt eine Hochspannungsleitung zu dicht vorbei“, so Bertram. Zudem müsse sich ein Neubaugebiet in den dörflichen Charakter einfügen, nicht sinnvoll sei eine „Zersplitterung“ der Siedlungsstruktur.

„Mittelfristig ist eventuell eine Ausdehnung des Ortes in Richtung Nordosten vorstellbar. Stimmt die Politik zu, müsste geklärt werden, welche Parzellen infrage kämen und welche Größe sinnvoll und möglich wäre“, beschreibt der Bürgermeister ein eventuelles weiteres Vorgehen. Konkret sei aber nichts: Zunächst werden die Baugebiete in Edemissen und Wipshausen umgesetzt. Für 2016 ist kein Geld für Eickenroder Bauland im Haushalt eingestellt.

Eltze. Einen kleinen historischen Schatz besitzt Wilhelm Möhle, Ehrenvorsitzender des Heimatvereins Eltze. „Ich habe etwa 250 Dias von Alt-Eltze“, berichtet der 83-Jährige stolz. Möhle will seinen Schatz dem Heimatverein zugänglich machen.

21.01.2016

Edemissen. Von den 35 Neumitgliedern, die dem Golfclub Peine-Edemissen im vergangenen Jahr beigetreten sind, waren 20 der Einladung zum Neujahrsfrühstück in das Clubhaus gefolgt. Präsident Wolfhard Traue führte die Neuen zurück zu den Anfängen des Clubs im Jahr 1989, als es noch Einwände gegen den Platz gab.

20.01.2016

Eddesse. Die Plattdeutsche Klönrunde Eddesse beendete das aktive Jahr 2015 mit einer wieder stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Klaus Schmidt aus Edemissen unterstützte freundlicherweise das Singen der traditionellen Weihnachtslieder mit seiner Ziehharmonika.

19.01.2016
Anzeige