Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
„K 10 soll erhalten bleiben als Weltkultur-Erbe“

Königsfrühstück in Plockhorst „K 10 soll erhalten bleiben als Weltkultur-Erbe“

„Ab September gibt es auch in Plockhorst DSL-Anschlüsse“, sagte Ortsbürgermeister Rolf Kobbe beim Königsfrühstück. 170 Besucher quittierten das mit kräftigem Applaus, denn die Forderung der Plockhorster steht neben der neuen Sporthalle, dem Ausbau der K 10 und der Ausweisung eines Baugebietes oben auf der Prioritätenliste.

Voriger Artikel
Erste Hufabdrücke von Cocky Leo San
Nächster Artikel
Auf Foto-Safari durch Edemissen

Die neuen Plockhorster Majestäten (von links): Hauptmann des SSV Plockhorst, Fritz Steinfadt, Schützenkönig Axel Huppers und Frau Monika, Amazonenkönigin Juliane Hoffmann und Achim Gürtler, Junggesellenkönig Andre Timäus mit Daniela Czichy und Adjudant Frank Gieseke. Im Vordergrund die Scheibenträger. 170 Besucher bejubelten die neuen Regenten beim Königsfrühstück.

Quelle: bv

Edemissen-Plockhorst . Der zweite Vorsitzende des SSV Plockhorst, Arnim Bunk, begrüßte „viele liebe Gäste“. „Wir müssen uns noch etwas gedulden“, sagte er zum Abriss der alten Sporthalle. Er machte deutlich, dass der Verein beim Neubau auf Spenden angewiesen sei und lobte das Konzert des Plockhorster Fanfarenzuges und die Aufführung des Musicals „Ritter Rost“ der Grundschulkinder. „Wir brauchen ein Baugebiet für die Weiterentwicklung des Dorfes“, forderte Kobbe und erklärte, dass die Energieversorgung durch die Biogas-Anlage erfolgen könne. Professor Dr. Gerhard Himmelmann, stellvertretender Bürgermeister von Edemissen, hob das gute Wirtschaften der Kommune hervor: „Die Prokopfverschuldung beträgt in Edemissen 100 Euro, im Kreis Peine 255 Euro und in Niedersachsen 545 Euro.“ Schützenkönig Axel Huppers „Der Skipper“ war „superstolz“ die Königswürde errungen zu haben, Amazonenkönigin Juliane Hoffmann „Die gastfreundliche Tanzmaus“ bedankte sich, dass sie „so nett“ in die Dorfgemeinschaft aufgenommen worden sei, und Junggesellenkönig Andre Timäus „Der Animierende“ schlug vor: „Die K10 soll als Weltkulturerbe erhalten bleiben“.

bv

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
909e8ef6-10b5-11e8-a452-7a4ee3183ad8
Närrische Stimmung in der Gemeinde Hohenhameln

Ausgelassene Stimmung herrschte am Rosenmontag in der Hohenhamelner Mehrzweckhalle, wo rund 300 Gäste zusammen feierten.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr