Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen In Edemissen gibt es wieder einen Taxistand
Kreis Peine Edemissen In Edemissen gibt es wieder einen Taxistand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 14.01.2016
An der Hermann-Löns-Straße in Edemissen gibt es seit einiger Zeit zwei Taxistände. An diesem Standort waren schon häufiger solche Flächen ausgewiesen, nämlich immer, wenn ein Taxi-Unternehmen in der Gemeinde gemeldet war. Quelle: wos

„An diesem Standort war schon mehrmals ein Taxistand. Wenn in der Gemeinde ein entsprechendes Unternehmen ansässig ist, sind wir verpflichtet, Taxistände auszuweisen“, erklärt Nadia Lahmann, die bei der Gemeinde Edemissen für den Straßenverkehr zuständig ist.

Aktuell gemeldet ist der Qualivita Fahrdienst mit Sitz am Baumschulenweg. Sollte das Unternehmen sich in Edemissen wieder abmelden, müsste auch die Haltefläche für die Taxen nicht mehr vorgehalten werden, macht Lahmann deutlich.

Allein in den rund zehn Jahren ihrer Tätigkeit für die Gemeinde habe es dreimal entsprechende Veränderungen gegeben, erinnert sich Lahmann. Die Halteflächen für Taxen seien immer an dieser Stelle eingerichtet gewesen, zeitweise habe es auch welche an der Kirche gegeben.

Einen Ermessensspielraum gebe es nicht, die Vorgaben für die Gemeinde seien klar geregelt. Halten dürfen an gekennzeichneten Taxiständen laut Straßenverkehrsordnung nur für die Fahrgastbeförderung bereitgehaltene Taxen.

Die Länge des Taxenstandes wird laut Straßenverkehrsordnung durch die Angabe der Zahl der vorgesehenen Taxen - so wie es in Edemissen der Fall ist - oder das am Anfang der Strecke aufgestellte Zeichen mit einem zur Fahrbahn weisenden waagerechten weißen Pfeil und durch ein am Ende aufgestelltes Zeichen mit einem solchen von der Fahrbahn wegweisenden Pfeil oder durch eine Grenzmarkierung für Halt- und Parkverbote gekennzeichnet.

Übrigens: An Taxiständen herrscht für Autofahrer absolutes Halteverbot. Auch wenn weit und breit kein Taxi zu sehen ist, ist es keine gute Idee, dort - auch nur kurz - sein Auto abzustellen.

Mehrere Gerichtsurteile haben die hohe Bedeutung der Nutzbarkeit von Taxiständen bestätigt, die Richter haben bei Verstößen entsprechende empfindliche Strafen verhängt.

Wipshausen. Drei besondere Gäste gab es am vergangenen Sonntag im Gottesdienst in Wipshausen: Ein Fernsehteam von N 3 drehte einen Betrag für das Magazin „Hallo Niedersachsen“.

13.01.2016

Edemissen. Die Hilfsbereitschaft der Bürger in der Gemeinde Edemissen gegenüber den Flüchtlingen, die dort ein neues Zuhause finden, ist groß. „Etwa 25 Ehrenamtliche sind derzeit regelmäßig im Einsatz“, sagt Yildiz Deniz, die Flüchtlings-Sozialarbeiterin der Gemeinde.

13.01.2016

Eddesse. In enger Zusammenarbeit mit den Ortsheimatpflegern veröffentlicht die PAZ in loser Folge Beiträge aus der Geschichte der Gemeinde Edemissen. Der heutige Beitrag stammt von Adelheid Schmidt aus Eddesse und hat einen konkreten Hintergrund:

12.01.2016