Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Heimatverein startet mit Diaschau übers Baltikum ins neue Jahr
Kreis Peine Edemissen Heimatverein startet mit Diaschau übers Baltikum ins neue Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 12.01.2012
Junge Menschen tanzen in traditionellen Trachten. Quelle: oh

Edemissen. Das Baltikum, zu dem die Länder Estland, Lettland und Litauen gehören, ist ein geografisches und historisches Gebiet im Nordosten Europas.

„Die Baukunst ist einzigartig, die Natur in weiten Teilen fast unberührt, die Menschen sind freundlich und aufgeschlossen, und es herrscht eine tolle Aufbruchstimmung!“ Reinhard Bartels gerät ins Schwärmen, wenn er von seiner Entdeckungstour durchs Baltikum erzählt.

Der reiselustige Vorsitzende des Heimatvereins hat seinen Fotoapparat immer dabei und präsentiert während der Veranstaltung rund 500 Aufnahmen. „Zum ersten Mal in digitaler Technik. Aber man spricht trotzdem von einer Diaschau“, betont der Edemisser.

Im vergangenen Jahr vom 19. Mai bis zum 7. Juni bereiste Reinhard Bartels mit seiner Frau Ilse das Baltikum. Ausgangspunkt der rund 3500 Kilometer langen, selbst ausgearbeiteten Tour war Riga, die Hauptstadt Lettlands. Von dort ging es über die kurische Nehrung entlang der Memel über Kaunas und Trakai nach Vilnius (Hauptstadt Litauen). Weiter führte die Route an der Ostgrenze bis zum finnischen Meerbusen in den Lahemaa Nationalpark mit seinen wundervollen Gutshäusern und idyllischen Fischerdörfern. „Ein Höhepunkt der Baltikumreise war  Tallinn, die Hauptstadt Estlands und Kulturhauptstadt Europas 2011“, erklärt Bartels.

Doch ebenso faszinierend fand er die einsamen Strände, Wälder und blühenden Wiesen, die die Besucher auf den drei größten estnischen Seen erwartete. Stimmungsvoll abgerundet wird der Dia-Vortrag mit Dainas, den traditionellen Volksliedern der Letten. „Sie gelten als das bedeutendste kulturelle Erbe Lettlands“, fand der Edemisser heraus.

bv