Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen „Heavy Therapy“ überzeugten mit kraftvoller, innovativer Dynamik
Kreis Peine Edemissen „Heavy Therapy“ überzeugten mit kraftvoller, innovativer Dynamik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:01 17.05.2018
Das Jazz-Quartett "Heavy Therapy" spielte in der St.-Bernward-Kirche. Quelle: Sylvia Knapek-Wodausch
Anzeige
Eddesse

Vier junge Musiker – alle studieren am renommierten Jazz-Institut in Berlin – fanden vor einem Jahr zusammen und machen seitdem erfolgreich modernen Jazz. Einen mal sanften, mal rockigen Jazz, der auf jeden Fall alle Musikinteressierten anspricht und nicht nur ausgemachte Genre-Liebhaber.

Das Quartett, bestehend aus Niko Zeidler (Saxofon), Paul Breiting (Bass), Johannes Metzger (Drums) und Arno Grußendorf (Gitarre) wurde in diesem Jahr mit einem Stipendium des Vereins „Yehudi Menuhin Live Music Now Berlin“ ausgezeichnet. Beim Internationalen Jazzfestival 2018 in Biberach erreichten “Heavy Therapy“ das Finale und fanden vielerorts schon große Beachtung.

In diesem Mai sind die jungen Männer auf vielen Bühnen unterwegs. Dank einer familiären Verbindung gastierte die Band auch für ein Konzert in Eddesse.

Musiker spielten ohne Noten

Von Anfang an ließen sich die Zuhörer bereitwillig auf die innovativen Klangformen ein. Alle vier Musiker spielten ohne Noten – ihre Instrumente fanden auch ohne solche zueinander. Und um einem Schlagzeug Töne zu entlocken, braucht man auch nicht unbedingt Schlagstöcke. Mehr noch, die Drums klangen mitunter, als würden die Töne aus anderen Sphären in die dafür fast zu kleine Kirche transportiert.

Die bandeigenen Kompositionen wechselten sich mit gängigen Rock- und Bluesrhythmen ab: „Noch vor einer Stunde haben wir unsere Rockkomposition diesem Kirchenraum angepasst“, kommentierte Gitarrist Grußendorf.

Mal wurde dem Bass mehr Raum gegeben, mal der E-Gitarre oder dem Saxofon, aber immer gleichberechtigt. Einschmeichelnde Notenstrecken – ohne dabei verspielt zu sein – wechselten mit klaren, schnörkellosen Klangfolgen. Auf jeden Fall machte das Konzert neugierig auf mehr – gerne noch einmal in Eddesse.

Von Sylvia Knapek-Wodausch

Die IGS Edemissen wird im siebten Jahrgang vierzügig. Nach dem Start der Schule vor zwei Jahren besuchen 92 Schüler die drei sechsten Klassen. Um die Klassenstärke zu reduzieren, sollen aus drei Klassen vier werden.

16.05.2018

Vier Monate war die Kapelle in Oelerse gesperrt – ein Schimmelpilz hatte das Gebäude befallen. Nun sind die Sanierungen so weit abgeschlossen, dass wieder Gottesdienste in der Kapelle gefeiert werden können.

15.05.2018

Zeugen gesucht: Am Himmelfahrtstag ist es nach Angaben der Polizei zwischen Edemissen und Wehnsen – gegenüber dem Clubgelände des Moor-Rider MC zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen. Wer hat etwas gesehen?

15.05.2018
Anzeige