Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Grundschule Plockhorst zeigte Musical über Freundschaft
Kreis Peine Edemissen Grundschule Plockhorst zeigte Musical über Freundschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 25.07.2014
Die Schüler der Grundschule Plockhorst führten am Freitagnachmittag in der Aula der Grundschule Drachenstark in Edemissen das Musical „Thuishi Pamoja - Eine Freundschaft in der Savanne“ auf. Quelle: wos
Anzeige

Schon zur Generalprobe am Vormittag gab es eine Menge Publikum: Da die Plockhorster mangels eines eigenen geeigneten Aufführungsortes in die Aula der Grundschule Drachenstark in Edemissen ausgewichen sind, haben sie ihre Gastgeber kurzerhand eingeladen. Die nahmen die Einladung gern an, dazu kamen einige Gäste von der Tagespflege am Herzberg - und so war die Aula gut gefüllt. Die Aufführung am Nachmittag war dann für die Eltern und Geschwister gedacht.

Das Musical handelt von Vorurteilen und wie man sie überwindet. Ein Giraffenkind und ein junges Zebra finden sich sympathisch. Doch die jeweiligen Herden lassen ein Kennenlernen nicht zu, denn seit jeher können sich Giraffen und Zebras nicht leiden.

Ein Löwenüberfall ist schließlich Schuld, dass die beiden Jungtiere sich allein begegnen und so die Chance bekommen, Freundschaft zu schließen. Unterstützt von den Erdmännchen gelingt es ihnen, auch die anderen Herdenmitglieder miteinander zu versöhnen.

Alle Kinder der Grundschule Plockhorst waren in irgendeiner Form in die Aufführung des Musicals eingebunden. Die Mitglieder des Schulchores agierten als Solo- oder Backgroundsänger auf der Bühne, und die Schulband unter der Leitung von Sven Trümper ergänzte die Musik vom Band durch passende Percussion-Klänge. „Die Band ist aus unserer Kooperation mit der Kreismusikschule Peine entstanden. Diese Zusammenarbeit pflegen wir schon seit sieben Jahren, und sie wird künftig noch erheblich ausgebaut“, freut sich Schulleiterin Susanne Rauterberg.

wos

Eddesse. Was ursprünglich schmücken sollte, wird an vielen Orten mittlerweile zum Ärgernis: Die Herkules-Staude kam im 19. Jahrhundert als Zierpflanze aus Russland nach Deutschland. Längst hat sich die Pflanze auch außerhalb von Parks in der Natur ausgebreitet. Weil sie für den Menschen gefährlich ist und heimische Pflanzen verdrängt, wird sie nicht gern gesehen.

28.07.2014

Edemissen. 54 Fußballer, Trainer Eltern und Betreuer des Fußballvereins AAE Chaulnes aus Frankreich waren vom Donnerstag, 10. Juli, bis zum Dienstag, 15. Juli zu Gast in Edemissen. Gemeinsam mit Jugendspielern des TSV Eintracht Edemissen und deren Betreuern zelteten die Gäste aus der Edemissner Partnerstadt auf der Sportanlage.

24.07.2014

Abbensen. Mithilfe vieler alter Fotos erklärten der Abbenser Ortsheimatpfleger Gerd Boes und Olaf Ackermann-Lahmann den 17 Kindern der Grundschule Abbensen die Geschichte des Kalischachtes in Klein Oedesse.

27.07.2014
Anzeige