Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Geschäftsleute sponsern Grillhütte auf Sportplatz

Edemissen Geschäftsleute sponsern Grillhütte auf Sportplatz

Von dem schlechten Wetter am Freitagabend ließen sich die Erbauer der Grillhütte auf dem Edemisser Sportplatz nicht unterkriegen und zogen sich zur Einweihung einfach in die Vereinsgaststätte zurück.

Voriger Artikel
Evangelische Kita: Neues Außengelände
Nächster Artikel
Alte Filme ließen Erinnerungen aufleben

Viele Menschen haben das Projekt Grillhütte auf dem Sportplatz des TSV Edemissen tatkräftig unterstützt.
 

Quelle: Lara Krämer

Edemissen.  Von dem schlechten Wetter am Freitagabend ließen sich die Erbauer der Grillhütte auf dem Edemisser Sportplatz nicht unterkriegen und zogen sich zur Einweihung einfach in die Vereinsgaststätte zurück.

„Wir hatten erst überlegt, ob wir das Ganze absagen sollten, aber dann haben wir uns dagegen entschieden“, sagt Jörg Müller, der erste Vorsitzende des TSV Edemissen. Er sei sehr zufrieden mit dem Endergebnis, so Müller. Jeden Sonntag soll die Grillhütte nun in Betrieb sein, und zwar bei allen Spielen, nicht wie zuvor nur bei Spielen der 1. Herren-Mannschaft.

Komplett in Eigenregie wurde die Hütte gebaut. Neben den Erdarbeiten haben die Vereinsmitglieder auch gemauert und das Fachwerk aufgestellt. „HSN Gerätevermietung hat uns da sehr unterstützt, zum Beispiel mit Geräten, und auch die Firma Albertini hat geholfen“, verrät Müller. Ohne die Arbeit der Mitglieder des TSV wäre das aber nicht zu schaffen gewesen.

„Insbesondere Joachim Kindervater, Frank Samzow, Carsten Doliwa, Eilert Ammen, Henrik von Werder, Imre Trappe, Alexander Beyer, Timo Ristig und Florian Rumpf haben beim Bau tatkräftig geholfen“, betont „Bauleiter“ Michael Fiege stolz.

„Das ist ein echter Blickfang für unseren Platz“, zeigt sich auch Olaf Heuer, der die Gesamtleitung des Projekts hatte, zufrieden.

Fast ein halbes Jahr hatte sich der Bau der Fachwerkhütte hingezogen. „Von der Planung bis zur Fertigstellung hat es etwas gedauert. Verzögert wurde das Ganze auch durch das schlechte Wetter in diesem Jahr“, erklärt Fiege. Die Erdarbeiten und die Bodenplatte hätten allein zwei Samstage in Anspruch genommen. Insgesamt habe das Team etwa 14 Tage gebraucht, so Fiege. „Natürlich verteilt über mehrere Wochen.“

Gut 3300 Euro habe die Grillhütte gekostet. Das Geld wurde komplett vom Arbeitskreis Selbstständiger Edemissen gespendet. „Ich finde es einfach toll, dass es noch Menschen gibt, die so viel Geld geben“, freut sich Müller.

Stefan Herb vom Arbeitskreis Selbstständiger ist mit dem Ergebnis zufrieden. „Es ist eine Bereicherung, und ich finde es klasse, dass die Leistung des Aufbaus vom Verein selbst erbracht wurde“, betont Herb abschließend.

Von Lara Krämer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

09d9fea8-cea9-11e7-85d4-3caaf6b0da6d
Peiner Wirtschaftsspiegel bei Baustoff Brandes präsentiert

Rund 100 geladene Gäste aus Wirtschaft und Politik nahmen in den Räumlichkeiten des Unternehmens Baustoff Brandes an der Vorstellung des Peiner Wirtschaftsspiegels teil.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr