Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Gern aufs Lieblingsessen verzichten
Kreis Peine Edemissen Gern aufs Lieblingsessen verzichten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 16.12.2009
Einen ganzen Berg voller Lebensmittel haben die Plockhorster Kinder für die Peiner Tafel gesammelt. Quelle: privat
Anzeige

Edemissen-Plockhorst. „Die Weihnachtszeit wird ja gern genutzt, um darüber nachzudenken, wie es anderen geht. Das haben wir auch mit unseren Kindergartenkindern getan“, sagt Erzieherin Sabine Teubert von der „Sonnenkäfergruppe“ in der Tagesstätte Mullewapp in Plockhorst. Dabei sei auch das Thema Armut angesprochen worden. „Die Jungen und Mädchen konnten sich gar nicht vorstellen, dass es Kinder in ihrem Alter gibt, die nicht genug zu essen haben und hungern müssen“, sagt Teubert. Da lag der Gedanke nahe, selbst anderen zu helfen und ihnen eine Freude zu machen.

Umgesetzt wurde das über das Tauschfrühstück. Regelmäßig einmal in der Woche bringen die Kinder von zu Hause etwas Leckeres für ein Frühstücksbuffet mit, von dem sich dann jeder nehmen kann, was er am liebsten mag oder wo gerade am meisten Appetit drauf hat.

„Zum letzten Tauschfrühstückstermin haben die Kinder dann zwar wie gewohnt Lebensmittel von zu Hause mitgebracht, diese dann aber nicht selbst gegessen, sondern für die Peiner Tafel gespendet. Die Idee kam von den Elternvertreterinnen Alexandra Berhnhauser-Schaup und Yvonne Hoppenworth, die sich auf das Organisatorische gekümmert haben “, erklärt Teubert.

„Wir hatten so viele Spenden, dass unser Frühstückstisch ganz vollgepackt war und wir woanders essen mussten“, sagt Teubert. Viel frisches Obst, Cornflakes, Konserven und auch Süßigkeiten kamen zusammen: „Viele Kinder wollten gern auf ihr Lieblingsessen verzichten und es stattdessen spenden.“ Übergeben wurden sie von den Kindern an zwei Mitarbeiter der Peiner Tafel, die auch noch viel über diese Einrichtung zu erzählen wussten.

Kerstin Wosnitza

Ihrer Zeit voraus ist die Gemeinde Edemissen – zumindest, was die Freizeitkarte angeht. Dort, wo im Kernort die Polizeistation eingezeichnet ist, befindet sich im Moment noch eine große Brachfläche mit Gras und Büschen. Allerdings soll dort in Kürze ein neues Polizeigebäude entstehen.

16.12.2009

Mangelhafte Ladungssicherheit: Die Polizei hat in Edemissen einen Schwertransporter aus dem Verkehr gezogen, der mit 17 Tonnen Beton-Fertigteilen beladen und dessen Fracht mit nur acht Spanngurten gesichert war. Vorgeschrieben waren 24 Gurte. Von den acht vorhandenen Gurten war ein Teil außerdem beschädigt. Für den Fahrer war erst einmal Endstation.

08.12.2009

Das Schmunzeln konnten sich Montag Abend gegen 21.30 Uhr die Polizeibeamten aus Edemissen nicht ganz verkneifen, als sie von Anwohnern alarmiert, nach Eddesse in die Straße Kielende gerufen wurden.

08.12.2009
Anzeige