Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Gerhard Gieseking eröffnete „Die kleine Kunstreihe“
Kreis Peine Edemissen Gerhard Gieseking eröffnete „Die kleine Kunstreihe“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 05.12.2013
V.l.: Ralf Gigla, Ilse Schulz und Gerhard Gieseking wurden im Golfclub von Wolfhard Träue begrüßt. Quelle: oh
Anzeige

Nun konnte der Präsident des Clubs, Wolfhard Träue, zu der „Kleinen Kunstreihe“ den ehemaligen Edemissener Schulleiter und Burgdorfer Schulrat Gieseking als Referenten und mehr als 50 Clubmitglieder und Freunde des Clubs im Restaurant „Fairway“ begrüßen.

Mit Ringelnatz hatte sich Gieseking einen Dichter ausgesucht, über den er etwas kleinlaut äußert: „Früher stand ich der Ringelnatzschen Lyrik sehr skeptisch gegenüber. Ich kannte zwar ‚Die zwei Ameisen‘ oder ‚Das Reh im Park‘, aber viele andere Gedichte habe ich erst später durch intensives Studium kennen und schätzen gelernt. Der Zugang fiel mir anfangs sehr schwer. Der Hintersinn und die Skurrilität der Literatur von Joachim Ringelnatz wurden mir mit dem Studium jedes neuen Werkes und des recht unsteten Lebens des gebürtigen Sachsen Hans Gustav Bötticher, wie Ringelnatz mit bürgerlichem Namen heißt, immer klarer.“

Gieseking ist mit 85 Jahren das älteste aktive Mitglied im Club am Dahlkampsweg und den Golfern seit Jahren als Literaturfan bekannt. Er hatte 2009 mit einem Vortrag über den niedersächsischen Dichter und Maler Wilhelm Busch auf Initiative der damaligen Präsidentin Veronika Schulze diese Kulturinitiative ins Leben gerufen. Gieseking bekennt freimütig: „Die intensive Beschäftigung mit dem geschriebenen Wort und das regelmäßige Golfspiel halten mich so fit und beweglich!“

Unterstützung bekommt er von seiner Frau Edith, von der er liebevoll behauptet, dass sie die Oberaufsicht führt. Ilse Schulz und Ralf Gigla unterstützen Gerhard Gieseking bei seinen Vorträgen.

„Die musikalische Unterstützung durch den aktiven Golfer Ralf Gigla verleiht den Lyrikvorträgen stets eine besondere Note“, sagt Pressewart Ernst Schulze.

wos

Anzeige