Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Für Trinkwasserschutz arbeiten Landwirte und Wasserversorger zusammen
Kreis Peine Edemissen Für Trinkwasserschutz arbeiten Landwirte und Wasserversorger zusammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:01 16.04.2018
Kürzlich hat die Kooperation Wehnsen für die beteiligten Landwirte eine Beratung zum Thema optimale Einstellung von Düngerstreuern angeboten. Quelle: privat
Eickenrode

Aus Wehnsen stammt das Trinkwasser für einen Teil des Landkreises Peine, das aus dem Grundwasser gefördert wird. Deshalb findet sich dort auch ein 2601 Hektar großes Wasserschutzgebiet. Um dieses vor Einträgen aus der Landwirtschaft zu schützen, arbeiten Landwirte und Wasserversorger seit 1993 in der Kooperation Wehnsen zusammen.

Im Zentrum des derzeitigen auf fünf Jahre ausgelegten Schutzkonzeptes (2015 bis 2019) steht die Vermeidung von erhöhten Nähr- und Schadstoffeinträgen, etwa Nitrat und Pflanzenschutzmittel. „Wir konnten die oberflächennahe Nitratkonzentration stabilisieren – wenn auch auf einem hohen Wert aus Sicht des Wasserversorgers“, sagt Sandra Ramdohr, Sprecherin des Wasserverbandes. 2017 lag diese bei 112 Milligramm je Liter. Eingestuft ist das Wasserschutzgebiet Wehnsen in der Kategorie C – Sanierung erforderlich. Ursache dafür sei wohl auch die besondere Situation im Wasserschutzgebiet Wehnsen.

Bodenruhe und Zwischenfruchtanbau

So findet sich dort ein hoher Anteil landwirtschaftlich genutzter Flächen mit flächendeckendem Dünger- und Pflanzenschutzmitteleinsatz. Hinzu komme eine Zunahme des Maisanbaus infolge der Biogasanlagen.

Im Zuge des Schutzkonzeptes erhalten die beteiligten Landwirte eine Gewässerschutzberatung, etwa in Form von Düngeempfehlungen. Darüber hinaus werden freiwillige Vereinbarungen wie Bodenruhe und Zwischenfruchtanbau getroffen. Die Kosten für den Mehraufwand bekommen die Landwirte aus EU-Mitteln erstattet, indirekt zahlen auch die Trinkwasserkunden über die Wasserentnahmegebühr dafür mit.

Die Kooperation werde gut angenommen, dennoch sei noch Spielraum nach oben, sagt Sprecherin Rahmdohr. Im Jahr 2016 waren nach Auskunft des Wasserverbands 60 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen im Wasserschutzgebiet Wehnsen mit vorbeugenden Trinkwasserschutz-Maßnahmen belegt.

Von Mirja Polreich

Man könnte von einer Institution sprechen, wenn es um den Pflanzentausch in Oedesse geht. Bereits seit gut 20 Jahren findet die Tauschbörse statt und wird bis heute gut angenommen. Auch in diesem Jahr wurde wieder manch ein Schatz zum Tausch angeboten.

15.04.2018

Die Neuauflage der Broschüre „Wo Wann Was in Edemissen 2018“ soll alle Termine auf einen Blick in der Gemeinde präsentieren. Veranstalter sollten ihre Aktionen schnell melden.

15.04.2018

Ein Storchenpaar hat sich in einer Fichte mit abgesägter Spitze auf dem Gelände des DRK-Seniorenzentrums Edemissen niedergelassen. Seit mehreren Jahren kommen die Vögel immer wieder – sehr zur Freude der Bewohner.

14.04.2018