Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Flüchtlinge in der Gemeinde Edemissen feierten Sommerfest
Kreis Peine Edemissen Flüchtlinge in der Gemeinde Edemissen feierten Sommerfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 17.06.2018
Bei dem Sommerfest konnten die Familien neue Kontakte knüpfen und gemeinsam feiern. Quelle: Laura Wübbenhorst
Edemissen

Besonders viel Spaß hatten dabei die Kinder. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen tobten sie sich auf der Hüpfburg sowie auf der Wiese aus und ließen sich beim Kinderschminken mit farbenfrohen Motiven bemalen.

Veranstaltet wurde das Fest von der Sozialarbeiterin Marleen Bublitz mit der Unterstützung von Sarah Kassel, welche für die Verwaltung zuständig ist. Rund 80 Personen luden die beiden zu dem Fest ein.

Für das leibliche Wohl wurde gemeinsam gesorgt. „Jeder hat etwas zum Essen beigesteuert, so dass ein interkulturelles Buffet entstanden ist“, freut sich Bublitz. Da der Fastenmonat Ramadan endete, konnten auch die muslimischen Gäste daran teilhaben.

Außerdem bot das Fest eine gute Gelegenheit, um sich gegenseitig besser kennenzulernen, da viele der Flüchtlingsfamilien in verschiedenen Ortschaften verteilt leben. Für die Verständigung war auch eine Dolmetscherin zur Stelle.

„In Zukunft soll das Jahreswechsel-Fest und dieses Sommerfest regelmäßig veranstaltet werden“, verrät Bublitz abschließend.

Von Laura Wübbenhorst

Früh aufzustehen ist bekanntlich nicht jedermanns Sache. Für ein vom NABU-Artenschutzzentrum Leiferde ins Leben gerufenes Projekt ist das jedoch Voraussetzung: Es geht um die Rettung von Rehkitzen vor dem Mähtod mithilfe einer Drohne mit Wärmebildkamera – so jetzt auch in Edemissen.

14.06.2018

In Oelerse trafen sich auf Initiative von Nicole Weber und Nicole Lahmann kürzlich handarbeitsbegeisterte Frauen einen Tag lang, um winzige Bekleidung und andere Dinge für verstorbene oder zu früh geborene Babys anzufertigen.

14.06.2018

Um sich über die Aufgaben und die Arbeitsweise der Generationenhilfe Abbensen zu informieren, statteten nun Mitglieder der SPD-Ratsfraktion dem Stammbüro einen Besuch ab. Was die Mitarbeiter dort leisteten, hinterließ bleibenden Eindruck.

13.06.2018