Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Flucht ins „Exil der mentalen Schweiz“

Abbensen Flucht ins „Exil der mentalen Schweiz“

Einen humorigen Parforceritt durch die Irrungen und Wirrungen der bundesrepublikanischen Politik und Gesellschaft erlebten die rund 100 Gäste der Leipziger Pfeffermühle am Sonntag im zwei Mal ausverkauften Kunsttreff Abbensen.

Voriger Artikel
Gelungene Bürgerfastnacht in Edemissen
Nächster Artikel
Glocken von Rom erklangen in Wehnsen

Burkhard Damrau von der Leipziger Pfeffermühle beim Auftritt im Kunsttreff Abbensen.

Quelle: im

Abbensen. „Es ist wirklich ein Ensemble der echten Pfeffermühle“, räumte Kunsttreff-Chefin Rosemarie Deyerling die Bedenken einiger Gäste aus, die im vergangenen Jahr andere Künstler des bekannten Kabaretts bei ihr erlebt hatten.

Als Mitarbeiter der Deutschen Rentenversicherung legten Dieter Richter und Burkhard Damrau dann umgehend mit ihrem Programm „Da capo“ los. „Es gibt eine brandaktuelle Studie. Altersarmut entsteht durch das Zusammentreffen von Alter und Armut. Rente ist doch eine antiquierte Vorstellung“, gaben die beiden Kabarettisten zu bedenken und zählten die unglaublichsten Voraussetzungen für künftige Rentenansprüche auf.

Lautes Gelächter ernteten Damrau und Richter auch als Bewohner eines Seniorenheimes oder besser als Zwischengelagerte im Rentner-Gorleben vor der Stadt, wartend auf die Endlagerung mit dem Pastor-Transport. Musikalisch wurden die beiden mit dem Triumph-Marsch aus Aida von der Bühne geleitet, schwungvoll gespielt von Marcus Ludwig, der auch alle Pausen gekonnt untermalte.Weiter ging es mit der teils fragwürdigen deutschen Justiz und unverständlichen Urteilen. Glänzend nahm Richter dann als Bundestagsredner mit verdrehten Worten die Demokratie aufs Korn: „Liebe Karteifreunde, verehrter Budenpräsident, hohles Haus, liebe Landsleute – wir halten unsere Wahlverbrechen!“

Doch dabei ließ er auch Kritik an der Bevölkerung durchklingen und nahm sich selbst nicht aus: „Es muss doch unheimlich Spaß machen, so was wie uns zu regieren – eine stumme Schafherde.“ Am liebsten ziehe er sich in sein Bett zurück. Von dort aus wirke alles nicht so schlimm. „Das ist wie eine Emigration in die mentale Schweiz“, brachte Richter es auf den Punkt.

Fazit des Abends: Die „Pfeffermühle bot eine geniale, temporeiche Show, für die das Ensemble kräftigen Applaus erntete.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
7a85f416-d829-11e7-9deb-d9e101ec633c
Erster Schnee im Peiner Land

In der Nacht vom Samstag auf Sonntag hatte sich eine dicke Schneedecke über das Peiner Land gelegt. Hier gibt es die besten Schnappschüsse...

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr