Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Feuerwerkskörper: auf CE-Kennung achten

5000 Euro Strafe Feuerwerkskörper: auf CE-Kennung achten

Sicher liegen noch in dem einen oder anderen Schuppen oder Keller Silvesterknaller, die bislang nicht zum Einsatz gekommen sind und womöglich den nächsten Jahreswechsel einläuten sollen. Doch Vorsicht: Möglicherweise sind diese Artikel demnächst verboten.

Abbensen 52.56974 9.603537
Google Map of 52.56974,9.603537
Abbensen Mehr Infos
Nächster Artikel
Perlende Töne und sprechendes Glas

Bei Feuerwehrskörpern sollte man unbedingt auf die sogenannte CE-Kennzeichnung achten.
 

Quelle: Archiv

Abbensen.  „Betroffen sind alle Feuerwerkskörper, die nicht das CE-Kennzeichen tragen“, sagt der geprüfte Pyrotechniker Ronald Auringer aus Abbensen von der Firma „Aris – Die Feuerteufel“, der sich ständig mit der Rechtslage beschäftigt. Bis zu 5000 Euro Strafe stünden auf das Verstoßen gegen dieses Gesetz.

Hintergrund sei eine EU-weite Angleichung zum Sprengstoffgesetz, das den Umgang, den Verkehr und die Einfuhr von und mit explosionsgefährlichen Stoffen in Deutschland regelt. Danach dürfen pyrotechnische Gegenstände, für die vor dem 1. Oktober 2009 eine Zulassung erteilt wurde, längstens bis zum 3. Juli 2017 in Deutschland hergestellt, eingeführt, verbracht, vertrieben, anderen überlassen und verwendet werden. Ab diesem Stichtag dürfen demnach Feuerwerkskörper ohne CE-Kennzeichen innerhalb der EU weder transportiert noch verwendet werden, so Auringer. Er bezieht sich dabei auf § 47 des Sprengstoffgesetzes und auf § 49 der Ersten Verordnung zum Sprengstoffgesetz.

Diese Feuerwerkskörper sind möglicherweise zum Jahreswechsel verboten

Diese Feuerwerkskörper sind möglicherweise zum Jahreswechsel verboten.

Quelle: Archiv

Mit der CE-Kennzeichnung erklärt der Hersteller oder Inverkehrbringer, dass „das Produkt den geltenden Anforderungen genügt, die in den Harmonisierungs-Rechtsvorschriften der Europäischen Gemeinschaft über ihre Anbringung festgelegt sind“. Sie bestätigt unter anderem die Einhaltung der „grundlegenden Sicherheitsanforderungen“.

Das Zeichen muss auf dem Produkt oder zumindest auf der kleinsten Verkaufseinheit angebracht sein. „Bei Silvesterfeuerwerk ist das in der Regel die Umverpackung“, erklärt Auringer. Er weist darauf hin, dass auch in der jüngeren Vergangenheit noch Feuerwerk ohne CE-Kennzeichnung verkauft wurde, obwohl der Stichtag bereits seit mehreren Jahren bekannt sei.

Auringer bietet als Service an, Feuerwerkskörper ohne CE-Kennung vor dem Stichtag kostenfrei zu vernichten. Zu erreichen ist er unter 05177/980255.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

1e853780-c7a3-11e7-b1f6-dddb838e1856
Am 11.11. beginnt in Hohenhameln das närrische Treiben

Club der Oberbürgermeister hisste Riesenzylinder

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr