Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Feuerwehrleute übten für Busunfälle
Kreis Peine Edemissen Feuerwehrleute übten für Busunfälle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 06.11.2012
Nach der Ausbildung waren die Spuren am Bus kaum zu übersehen und die Feuerwehrleute um einige Erkenntnisse und Erfahrungen reicher. Quelle: oh
Anzeige

„Im Oktober gab es eine theoretische Unterweisung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale zum Thema Busunfälle“, sagt Edemissens Ortsbrandmeister Jörg Seifert. Nun ging es beim Busunternehmen Melskotte an die praktische Umsetzung des zuvor Gelernten. Aktive der drei Feuerwehrstützpunkte der Gemeinde Edemissen übten dort auf Einladung von Seifert gemeinsam an einem ausgemustertem Bus.

Nach einer kurzen theoretischen Unterweisung durch die Multiplikatoren Sven Kollmeyer und Harald Vogt ging es dann zur praktischen Arbeit über. Während das Schaffen von Zugangsöffnungen durch die Scheiben noch relativ zügig ging, wurden beim Ausbau von Rettungsöffnungen den älteren hydraulischen Rettungsgeräten schnell die Grenzen aufgezeigt. „Nur mit neueren hydraulischen Schneidgeräten konnten die Metallstreben zwischen den Scheiben durchtrennt werden“, berichtet Seifert über eine Erkenntnis, die aus der Übung gewonnen wurde.

Ebenso habe es sich gezeigt, wie schwierig es ist, die Sitze auszubauen, ohne eine dahinter eingeklemmte Person zu gefährden.

„Diese Ausbildung war für alle daran beteiligten Feuerwehrleute Neuland und sie waren der Meinung, dass es ihnen viel gebracht hat“, freut sich Seifert und dankt der Firma Melskotte für die Unterstützung.

wos

Anzeige