Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Fahrdienst zum Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus

Wegen Kapellenschließung in Oelerse Fahrdienst zum Gottesdienst im Dorfgemeinschaftshaus

Die Kapelle in Oelerse ist wegen Schimmelbefalls bis auf Weiteres geschlossen, die Gottesdienste finden im Dorfgemeinschaftshaus statt. Weil das nicht so zentral liegt, wird für körperlich eingeschränkte Menschen erstmals ein Fahrdienst angeboten.

Voriger Artikel
Lesetipp: „Die Taufe“ von Ann Patchett
Nächster Artikel
Queen-Songs in der Edemisser Kirche

Zum Dorfgemeinschaftshaus in Abbensen wird ein Fahrdienst organisiert.
 

Quelle: privat

Oelerse.  Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, 7. Januar, um 10.30 Uhr. Wer aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht selbstständig zum DGH gelangen kann, kann sich bis 9 Uhr telefonisch bei Familie Salgmann (05177/8160) melden. Diese koordiniert den Fahrdienst.

„Das Angebot, Menschen von zu Hause abzuholen, zum Gottesdienst und natürlich auch wieder zurück zu fahren, gab es so noch nicht“, sagt Rita Salgmann vom Kapellenvorstand.

Die Idee sei quasi aus der Not heraus geboren. Die Kapelle liegt mitten im Ort und ist daher von überall her gut zu erreichen. „Wir haben festgestellt, dass immer mehr Gottesdienstbesucher körperliche Einschränkungen haben und mit Rollator zur Kapelle kamen. Das DGH liegt für einige dieser Menschen mehrere Hundert Meter weiter entfernt“, macht Salgmann deutlich. Damit dennoch jeder, der den Gottesdienst besuchen will, auch die Möglichkeit dazu hat, entstand die Idee mit dem Fahrdienst.

„Es gab große Befürchtungen im Ort, dass aufgrund der vorübergehenden Kapellenschließung keine Gottesdienste mehr in Oelerse stattfinden. Wir sind sehr dankbar, dass wir das Dorfgemeinschaftshaus nutzen können“, betont Salgmann. Die ersten Gottesdienste an diesem Ort seien gut angenommen worden. „Die Besucher waren erstaunt über die angenehme und für den Anlass angemessene Atmosphäre“, haben die Verantwortlichen beobachtet. Nun wolle man allen die Gelegenheit geben, dieses kennenzulernen.

Zudem sei es in Oelerse seit einigen Jahren üblich, im Anschluss an den Gottesdienst zu Kaffee und Tee einzuladen, um Austausch und Gemeinschaft möglich zu machen. Das habe bislang provisorisch in der Kapelle stattgefunden. Das DGH biete sich dafür geradezu an.

Von Kerstin Wosnitza

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Edemissen
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr