Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Fachleute informierten über Solartechnik

Abbensen Fachleute informierten über Solartechnik

Abbensen. Um regenerative Energien drehte sich alles beim Sonnenfest auf dem Betriebshof Kelm in Abbensen. Dort berieten am Sonnabend Profis vom Fach über Fotovoltaik und Co.

Voriger Artikel
Ehrenmal ist restauriert
Nächster Artikel
Mit den Fahrrädern zur Schafskäserei

Beratung und Vorträge über Solartechnik gab es für die Besucher des Sonnenfestes auf dem Betriebshof der Firma Kelm in Abbensen.

Quelle: ck

Zum vierten Mal hatten Christoph Klußmann und Mikle Kelm ihr informatives Fest veranstaltet: „Dieses Mal legen wir den Fokus auf die Beratung und die Fachvorträge. Deswegen haben wir auch beschlossen, kein Kinderprogramm mit Hüpfburg wie im vergangenen Jahr zu organisieren“, erklärte Kelm. Die Bewirtung jedoch gab es nach wie vor: Bratwurst, Kaffee und Kuchen wurde für die interessierten Gäste angeboten.

Diese erfuhren an drei Infoständen Wissenswertes über Fotovoltaikanlagen, die mit Sonnenlicht Strom erzeugen, über thermische Solaranlagen, die Sonnenenergie zur Erwärmung von Wasser und Wohnräumen nutzen, und über holzbefeuerte Pelletheizungen. „Die finanzielle Förderung für thermische Solaranlagen ist gestiegen“, so Klußmann: Waren die Fördermittel für Fotovoltaik im Frühjahr noch gesenkt worden, sei der Trend für thermische Solaranlagen inzwischen sogar positiv.

Umfassende Daten und Fakten lieferten auch drei Vorträge im Büroraum des Betriebs. „Ich überlege, mir eine Anlage anzuschaffen, um Strom für den Eigenbedarf zu produzieren“, sagte Gast Friedrich Ilgen. Bei den stetig steigenden Strompreisen sei es von Vorteil, autark zu sein. Fotovoltaik nicht auf dem Hausdach, sondern auf freiem Gelände will eventuell Friedrich Gefäller installieren: „Langfristig gedacht, ist das sehr lohnenswert“, überlegte er. Die Veranstaltung sei da eine gute Gelegenheit, sich umfangreich zu informieren. Mit ihrem Block-Heizkraftwerk sind Olivera und Matthias Weppner nicht mehr zufrieden: „Wir wollen unsere Heizungsanlage nächstes Jahr erneuern“, sagten sie. Sowohl für die Besucher als auch die Veranstalter war es ein sonnenreicher Tag.

ck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
9192af78-fd04-11e7-ab43-ba738207d34c
Sturmbilanz im Landkreis Peine

Der Orkan „Friederike“ hat auch das Peiner Land massiv getroffen: Insgesamt gab es 133 sturmbedingte Einsätze am vergangenen Donnerstag. Etwa 40 Bäume stürzten um, zahlreiche Dächer wurden teilweise abgedeckt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr