Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Erdöl-Produzent startet Nachbarschaftsfonds
Kreis Peine Edemissen Erdöl-Produzent startet Nachbarschaftsfonds
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 10.08.2018
Dr. Jürgen Rückheim (links) übergab im Edemisser Rathaus Zertifikate an die geförderten Vereine. Quelle: Antje Elhlers
Edemissen

Anfang 2017 kaufte das Unternehmen Vermilion Energy Germany die Ölfelder Oelheim-Süd und Eddesse-Nord, nun startet die Tochter des internationalen Erdgas- und Erdölproduzenten mit Hauptsitz in Kanada einen Nachbarschaftsfonds wie in allen Gemeinden, wo sie tätig ist.

Am Mittwoch fand dazu die Auftaktveranstaltung im Edemisser Rathaus statt. Drei Vereine erhalten nach erfolgreicher Bewerbung eine Förderung für verschiedene Projekte. Beglückwünscht wurden Vertreterinnen und Vertreter des Musikvereins Edemissen, des Fördervereins Dorf Abbensen und des Vereins der Freunde und Förderer des Tennissports in Edemissen-Berkhöpen.

„Den Regionen, in denen wir aktiv sind, etwas zurückzugeben ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Es freut uns, dass das Programm bereits im ersten Jahr so gut angenommen wurde und dass wir auch sehr unterschiedliche Aktivitäten unterstützen können, die der Gemeinde und ihren Mitgliedern zugute kommen“, so Dr. Jürgen Rückheim, Generalbevollmächtigter von Vermilion Energy.

Mit Blick auf die Zukunft erklärte Sandra Finger, Sprecherin des Unternehmens, dass das Programm künftig in einem jährlichen Turnus ausgeschrieben und vergeben werde. Der nächste Aufruf werde im Herbst gestartet.

Mit dem Nachbarschaftsfonds wolle das Unternehmen in jenen Gemeinden unterstützen, in denen es als Betriebsführer aktiv ist. Er richtet sich an gemeinnützige Verbände, karitative Organisationen, Bildungseinrichtungen und Vereine. Gefördert werden Projekte zu Umweltschutz, Gesundheit und Sicherheit, Bedürftigkeit und Gesellschaft, Kultur und lokaler Tradition.

Die geförderten Vereine

Förderverein Dorf Abbensen: Der Förderverein des Dorfes Abbensen veranstaltet seit vier Jahren im zweijährigen Abstand ein Kinder- und Jugendfest (KiJuFe), an dem sich die Kinder- und Jugendgruppen des Dorfes beteiligen können. Die nächste Veranstaltung findet bereits am 18. August statt. Von 11 bis 17 Uhr kann sich der Nachwuchs des Dorfes vorstellen, aber auch an verschiedenen Wettbewerben teilnehmen. Vom Nachbarschaftsfonds erhalten die Veranstalter einen Zuschuss in Höhe von 500 Euro. „Das Fest wurde bisher immer hervorragend angenommen, wir konnten jeweils zwischen 200 bis 250 Kinder und deren Eltern begrüßen. Mit dem Zuschuss können wir die wetterabhängige Veranstaltung ein wenig absichern“, berichtet Hans-Jürgen Giere vom Förderverein.

Musikverein Edemissen: Der Musikverein Edemissen erhält eine Unterstützung in Höhe von 2000 Euro. „Damit wollen wir die Ausbildung unseres Nachwuchses fördern“, sagt der erste Vorsitzende des Vereins, Bernd Tolksdorf. Von dem Geld sollen Instrumente angeschafft werden, die den jungen Bläsern anfangs ausgeliehen werden können. Zudem werde ein Teil der Ausbildungskosten finanziert. Derzeit befinden sich zehn Kinder und Jugendliche in der musikalischen Ausbildung des Vereins, auch „ältere“ Neuanfänger und Wiedereinsteiger sei herzlich willkommen und können von der Unterstützung durch den Fonds profitieren, so Tolksdorf.

Freunde und Förderer des Tennissports in Edemissen-Berkhöpen: Dieser Verein setzt ebenfalls ganz auf den Nachwuchs und möchte das Geld, 2000 Euro, in die Jugendarbeit investieren. „Mit dem Geld möchten wir die Kinder- und Jugendarbeit unterstützen. Wir setzen das Geld ein, um die Trainingsausstattung mit Bällen zu verbessern, Trikots zu kaufen und die Hallenkosten im Winter anteilig zu finanzieren. Uns liegt es am Herzen, die Jugend von der Spielekonsole wegzuholen und für Sport zu begeistern“, sagt Chiara Bothe vom Verein

Von Mirja Polreich

Die Golfer aus Edemissen wollen mehr in den Naturschutz investieren. Hilfe bekommen sie bei dem Vorhaben von der Peiner Biologische Arbeitsgemeinschaft.

09.08.2018

Im Kernort soll auf 8000 Quadratmetern ein modernes Viertel entstehen. Der Auslegungsbeschluss für die B-Plan-Änderung ist in der kommenden Woche Thema im Ortsrat von Edemissen sowie im Planungs- und Umweltausschuss.

08.08.2018

Nicht nur Ross und Reiter sind auf dem Reiterhof Krüger in Wipshausen heimisch, auch das Federvieh schätzt offenbar die Anlage: Denn dort haben sich Schleiereulen niedergelassen. Der Nachwuchs ist bereits da und bald bereit zum ersten Ausflug.

07.08.2018