Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Edemissen Ein Überraschungsständchen vom „singenden Bäckermeister“
Kreis Peine Edemissen Ein Überraschungsständchen vom „singenden Bäckermeister“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 09.09.2013
Die Heimatfreunde im Stadtwald Eckernworth. Quelle: oh
Anzeige

Das erste Ziel war die Zierkerzenmanufakturschnitzerei in Walsrode. Die Heimatfreunde durften der Schnitzerin dabei zusehen, wie Unikate entstehen, denn jede einzelne Kerze wird von Hand hergestellt. Beim anschließenden Rundgang konnte sich jeder von der hervorragenden Qualität und Vielfalt des traditionellen Kunsthandwerkes überzeugen. Nach dem Mittagessen im Stadtwald Eckernworth stand der Besuch des Backtheaters auf dem Programm, das bekannt geworden war durch köstliche Backwaren und die vom schauspielernden und singenden Bäckermeister Bernd Hartmann dargebotenen Inszenierungen. Diese Stätte für volkstümliches Theater besteht seit zehn Jahren.

Die Musikkomödie „Hermann auf Irrwegen“ wurde von den Laiendarstellern, alles Mitarbeiter des Hauses, in lockerer Folge dargestellt, berichtet Eddesses Ortsheimatpflegerin Adelheid Schmidt. Die Komödie spielte vor rund 100 Jahren. Hermann Löns war derzeit Journalist in Bückeburg gewesen. Er wollte den Menschen die Natur mit seinen Eindrücken aus Flora und Fauna näherbringen.

In seinen Büchern, seinen vielen Gedichten und auch in seinen Liedern konnte man seine Gefühle und Emotionen leicht nachempfinden. Seine bekanntesten Lieder „Oh Heide-Röslein“, „Als ich gestern einsam ging“, „Ei du Hübsche, ei du Feine“, „Ich bin ein freier Wildbrettschütz“ oder auch „Auf der Lüneburger Heide“ animierten zum Mitsingen und riefen so manche Erinnerung wach.

Ein überraschendes Ständchen vom singenden Bäckermeister Hartmann gab es für die 90-jährige Heimatfreundin Erna Lischewski, die sich sehr darüber freute.

„Es war ein gelungener und geselliger Tag in der wunderschönen Lüneburger Heide. Fröhlichkeit und Humor waren Trumpf - auch das ist ein Teil des Eddesser Heimatfreunde-Programms“, sagt Schmidt.

wos

Anzeige